Thailand, das Land ohne Gesetze, das Land in dem du alles machen kannst und ungeschoren davon kommst… Denkste! Bei Drogen in Thailand hört der Spaß auf und es kann sogar bis zur Todesstrafe kommen! Alles was du sonst noch über Drogen in Thailand wissen musst, findest du in diesem Beitrag.

Todesurteil: Drogen in Thailand!

Für viele sind die geringen Preise für Drogen in Thailand ein Anreiz und denken sie könnten sich hier ungeschoren die Birne zu knallen, doch weit gefehlt! Sowohl der Konsum als auch der Besitz von Drogen, egal ob pflanzlichen oder synthetischen Ursprungs, ist in Thailand illegal und strafbar. Wirst du mit Drogen erwischt, können dich sehr harte Strafen erwarten. In diesem Artikel erkläre ich dir welche Strafen auf dich zukommen werden, wenn du mit Drogen in Thailand erwischt wirst und was du dagegen machen kannst wenn es wirklich einmal soweit kommt (obwohl ich nicht glaube dass einer meiner Leser ein Junkie ist 😉 ).

Ähnlich wie in Deutschland wird auch in Thailand zwischen Konsum, Besitz und Härte der jeweiligen Droge unterschieden, um das Strafmaß festzulegen. Doch in Thailand kann es weitaus drastischere Folgen haben als in Deutschland und wenn du Pech hast, landest du im berüchtigten Bangkok Hilton. Damit du nicht in solche Probleme gerätst, lass einfach die Finger von den Drogen in Thailand!

Solltest du dennoch erwischt werden:

Dann gnade dir Gott! Solltest du wirklich einmal von der Polizei erwischt werden, dann musst du ganz einfach dreist sein… Was erst wie ein Scherz klingt, kann dir in Thailand das Leben retten… Versuche den Beamten einfach zu bestechen! Was in Deutschland undenkbar wäre und noch härtere Strafen mit sich bringen würde, kann in Thailand jedoch durchaus funktionieren. Ein normaler Polizeibeamter verdient im Monat nur zwischen 7000-9000 Baht, was gerade einmal 200€ sind! Für dich als Tourist sind das „Peanuts“ und du kannst deshalb einen Bestechungsversuch wagen. Wenn du Glück hast und sich der Beamte darauf einlässt, kommst du mit einem „Lehrgeld“ von (je nach Verhandlungsgeschick) 10-20.000 Baht davon. Sind die Polizisten zu zweit, lass lieber gleich die Finger vom Bestechungsversuch.

Viele Beamten sind durch solche „Aktionen“ bereits wohlhabend geworden. Doch! Versuch auf eigene Verantwortung!

Solltest du dennoch einmal verhaftet werden, dann sorge bitte dafür dass du eine Telefonnummer eines Bekannten zur Hand hast, denn sobald du verhaftet wirst, wird dir alles abgenommen. Um schnell wieder auf Kaution (ca. 40.000 Baht) freizukommen (ist immer möglich), brauchst du Hilfe von ausserhalb, die vorbei kommt um die Kaution zu bezahlen. Solltest du niemanden erreichen bist du die nächsten 24-48 Stunden garantiert im Gefängnis, bis es anschließend zur Gerichtsverhandlung kommt.

Sollten die Verhandlungen scheitern, so findest du hier eine Übersicht über das Strafmaß, das dich erwartet.

Strafmaß für Drogen in Thailand:

Das Strafmaß für Verstöße mit Gefährliche Betäubungsmittel (Kategorie 5: höchste) wie: Heroin, Amphetamin, Methamphetamin, Ecstasy und LSD lautet:

  • Lebenslängliche Gefängnisstrafe für Produktion, Import und Export von Drogen
  • Todesstrafe für Handel mit Drogen
  • 5 Jahre Gefängnis bis lebenslänglich und Geldstrafen von 50.000-500.000 Baht für den persönlichen Besitz von 100 Gramm oder weniger von Drogen aus reiner Substanz.
  • Lebenslänglich oder Todesstrafe für den persönlichen Besitz von mehr als 100 Gramm von Drogen aus reiner Substanz
  • 1 bis 10 Jahre Gefängnis und Geldstrafen von 10.000-100.000 Baht für den persönlichen Besitz von 20 Gramm oder weniger von Drogen aus reiner Substanz
  • Die Konsumierung von Drogen kann mit Strafen von 6 Monaten bis 10 Jahre Gefängnis und Geldstrafen von 5.000-100.000 Baht geahndet werden.

Wenn du Glück hast und nur leichte Drogen wie Cannabis, Marihuana oder die sog. Magic Mushrooms konsumiert hast, du aber nichts dabei hast, so kannst du mit einer geringen Geldstrafe und der Verweisung des Landes (nicht selten auch lebenslänglich) davonkommen.

Vorsichtsmaßnahmen gegen Drogen in Thailand:

Vorsicht auf den Fullmoon Partys!

Vor allem auf den legendären Fullmoon Partys sind Unmengen an Drogen im Umlauf. Du wirst hier höchstwahrscheinlich im Minutentakt von Drogenverkäufern angesprochen, ob du was kaufen möchtest. Doch Vorsicht! 90% dieser Verkäufer sind Undercover Polizisten und nehmen dich hoch, sobald du einen Kauf einwilligst!

Auch solltest du dein Getränk niemals unbeaufsichtigt lassen, vor allem als Frau, denn es sind oft schlechte Schlagzeilen veröffentlicht worden, dass Frauen auf den Fullmoon Partys unter Drogen gesetzt wurden und anschließend vergewaltigt worden sind.

Alles was du über die Fullmoon Partys sonst noch wissen musst, findest du hier: Fullmoon Party Koh Phangan

Vorsicht vor korrupten Beamten!

Ja auch von den Beamten solltest du dir etwas aufpassen, denn es gibt leider viele korrupte Beamte, die dir Drogen unterschmuggeln wollen. Erst vor kurzem versuchte das ein Beamter in Pattaya. Er kontrollierte einen Touristen, der mit dem Motorroller unterwegs war. Plötzlich lag eine Tüte mit Drogen vor dem Roller, die der Tourist niedergeworfen haben soll… Dir als Tourist sind natürlich die Hände gebunden und du kannst im ersten Moment rein gar nichts dagegen machen. Mittlerweile wurde der Schuldige jedoch freigesprochen.

Was machen wenn dir das selbe passiert?

Da es sich um einen Beamten handelt wird es nicht viel bringen sich bei der Polizeistation zu beschweren… Wende dich deshalb lieber gleich an die Medien vor Ort, teile es auf Facebook und anderen Sozialen Netzwerken und verbreite die Nachrichten so schnell wie möglich. Dem Tourist dem das passiert ist, gelang es mit dieser Methode die Missstände und Korruption der Beamten schnell aufzuklären.

Vorsicht vor Bonbons!

Vor allem in den Diskos sind neue, sehr gefährliche Bonbons im Umlauf, denn sie bestehen aus Ecstasy! Was niemand damit rechnet: diese Bonbons sind harte Drogen, die sich geschmacklich kaum von den normalen Süßigkeiten unterscheiden. Lehne deshalb sofort das Angebot ab, wenn dir jemand ein Bonbon anbietet!

Achtung Kontrolle!    

Ja auch in Thailand gibt es Drogenkontrollen! Es muss nicht immer eine Kontrolle im Straßenverkehr sein, die Beamten können dich immer und überall dazu auffordern mit ihnen mitzukommen. Auch ich wurde einmal in Bangkok zu einem Schnelltest mitgenommen (natürlich war alles negativ!). Mit diesen Aktionen wollen die Beamten leider nicht nur Thailand drogenfrei machen, sondern oft ist das einfach ein Versuch die Touristen übers Ohr zu hauen und ihnen Bestechungsgeld abzunehmen. Traurig aber wahr… Lass dich jetzt nur nicht verunsichern, denn das kommt zum Glück nur sehr selten vor.

Ob ich ungeschoren davon kam weil ich mit den Beamten etwas Thai gesprochen habe, oder wirklich nur einen ehrlichen Polizisten erwischte, weiß ich nicht. Auf jeden Fall ist es ein Vorteil wenn du etwas Thai sprichst. Du willst auch thailändisch sprechen lernen? Hier findest du einen super Onlinekurs zum erlernen der thailändischen Sprache: Thailändisch für Anfänger

Ich hoffe ich konnte dir die Augen etwas öffnen und dich davon abhalten Drogen in Thailand zu konsumieren, denn wie du siehst ist damit nicht zu spaßen! Natürlich glaub ich nicht dass du ein Junkie bist (ausser vielleicht ein Thailand Junkie wie ich 😉 ), doch Vorsicht ist besser als Nachsicht und besser du erfährst die Informationen von mir und nicht durch den Selbstversuch.

Hattest du auch schon Probleme mit der Polizei aufgrund von Drogen? Lass mich deine Geschichte doch bitte in den Kommentaren wissen.

 

 

16 Kommentare

  1. Einen Polizisten mit 10-20.000Baht bestechen?? Vielleicht abseits der Touristenzentren, versucht das jedenfalls bitte nicht auf Koh Phangan, mit dem doppeltem Betrag könnte es vielleicht klappen 😉

  2. Da steht: Lebenslängliche Gefängnisstrafe für Produktion, Import und Export von Drogen.

    Wie muss ich mir das jetzt vorstellen wenn ich am Flughafen ankomme mit einer einzigen ecstasy Pille bekomme ich gleich lebenslange Haft? Geht ja under import.

    Gruss Fabio

    • Hi Fabio,

      leider kann ich dir nicht genau sagen wie die Strafen bei nur einer einzigen Pille ausfallen. Dass du lebenslängliche Haftstrafe bekommst kann ich mir nicht wirklich vorstellen, da es ja nur eine geringe Menge ist und man deshalb nicht wirklich von Import sprechen kann. Ich denke mal da sind größere Mengen von Nöten. Es kommt auch immer an den zuständigen Beamten darauf an, wie der gerade drauf ist. Laut Gesetz bekommst du Lebenslänglich wenn du im Besitz von mehr als 100g bist, was du mit einer Pille ja nicht erreichst. Ich würde behaupten dass du mit einer Geldstrafe davon kommst, versprechen kann ich das jedoch nicht 😉

      • Irrtum Freunde. Lasst es nicht darauf ankommen…

        Wer Drogen auch in kleinen Mengen, nach Thailand im- oder exportiert ist lebensmüde.

  3. Die Mindeststrafe für den Import liegt bei 15 Jahren. Selbst leichte Drogenspuren (0.1g) reichen um die 15 Jahre zu bekommen. Auch wenn die Menge so klein ist, dass nach einem Drogentest nichts mehr von den Beweismitteln übrig ist. Es gab in den vergangenen Jahren mehrere solcher Fälle mit Kleinstmengen.

  4. Mich haben sie mit Jaba erwischt in Thailand. Ich musste zahlen und kam mit einem blauen Auge davon. Wenn sie mich aber in den nächsten 2 Jahren nochmals erwischen gibts wirklich Probleme

  5. Polizei ist sehr hart dieses Jahr. Zb gestern bin ich 2 mal in eine KOntrolle in Bangkok geraten im Abstand von 10 min. Wurde gestest alles negativ aber dennoch. Taschen durchsucht etc. Ein Kollege wurd mit Grass und Schneewittchen erwischt! Keine Ahnung was dem jetzt blüht! Mal angenohmen hier wollt ihr unbedingt rauchen dann veresteckt das Grass in der Unterhose oder im Schuh da wude ich nicht geflizt oder ihr stopft es in den Taxi Sitz bis ihr am Ziel seid. Aber am besten Finger weg von Drogen! Es wird hier zurzeit richtig hart durchgeriffen!!!!

    • Ja die Kontrollen werden immer härter und mit Drogen in Thailand ist wirklich nicht zu Spaßen. Ich kann nur abraten hier zu konsumieren.

  6. Was ist mit verschriebenen Medikamenten? Ich bekomme zum Beispiel dexamphetaminsulfat als tropfen, was dort ja als “harte Droge” eingestuft wird…

    • Wenn du es verschrieben bekommst, kann dir der Arzt eine Bestätigung schreiben. Diese muss noch ins englisch übersetzt werden, aber dann bist du in Ordnung. Genauere Infos kann dir dein Arzt geben und dich dementsprechend beraten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here