Die thailändische Küche ist weltberühmt und eine der leckersten dieser Welt. So viele unterschiedliche Gerichte, Geschmäcker und kulinarische Köstlichkeiten warten darauf ausprobiert zu werden. In diesem Beitrag zeige ich dir meine Lieblings Thai Gerichte, die auch du unbedingt einmal probieren musst.

10 Thai Gerichte die du unbedingt probieren musst!

Schon lange bevor ich das erste Mal in Thailand war, war mir die thailändische Küche und viele der verschiedenen Thai Gerichte bekannt. Sehr schnell fand ich Gefallen daran und bis heute hat sich auch nichts daran geändert. Ich zeige dir meine thailändischen Lieblingsgerichte, die alle echte Klassiker unter den Thai Gerichten sind und die auch du bei deiner nächsten Thailand Reise (oder beim Thailänder nebenan) einmal probieren musst.

Die Gerichte kannst du auch ganz einfach Zuhause nach Kochen. Hier erkläre ich hier alles wichtige was du darüber wissen musst: Thailändisch Kochen.

Meine Favoriten unter den Thai Gerichten:

1. Pad Thai (ผัดไทย)

pad thai nudeln
Foto: Reisehappen.de

Jeder der schon einmal in Thailand oder in einem thailändischen Restaurant war, kennt dieses Gericht. Pad Thai ist der Klassiker unter den Thai Gerichten und besonders bei uns Touristen sehr beliebt. An nahezu jeder Garküche und in jedem Restaurant wird Pad Thai angeboten. Pad Thai ist ein Nudel Gericht mit Tofu, Hühnchen, Ei, Zwiebel, Sojasprossen und Erdnüssen. Um den ganze Geschmacklich den besonderen Kick zu geben, wird das Gericht noch mit Chilipulver und Zucker gewürzt.

2. Pad Krapao (ผัดกะเพรา)

hackfleisch mit basilikum

Pad Krapao ist definitiv eines meiner Lieblingsgerichte. Zugegeben, das erste Mal mögen einem die schwarzen Eier (optional), mit dem das Gericht serviert wird, etwas komisch und unappetitlich vorkommen, doch lass dich durch den gewöhnungsbedürftigen Anblick nicht abschrecken. Dieses thailändische Gericht ist mit Sicherheit ein kulinarisches Highlight für einen Touristen und ein Leibgericht der Thais.

Krapao ist ein Thai Basilikum, mit denen auch sehr viele andere thailändische Gerichte gewürzt werden. Beim Pad Krapao wird der Basilikum gebraten und mit (in den meisten Fällen) Hackfleisch, aber auch mit Schweinefleisch serviert. Die vielen unterschiedlichen Variationen schmecken alle gut und sind zu empfehlen. Auch sehr lecker ist die Variante mit einem Spiegelei. Aroi Mak Mak! 

3. Larb Moo (ลาบ)

hackfleisch mit chilis

Larb Moo oder auch oft Laab Moo genannt, ist ein typisches Gericht aus dem Isaan. Geschmacklich ist es sauer und scharf und deshalb eines meiner Lieblingsgerichte in der thailändischen Küche. Serviert wird Larb Moo mit kleingehakten Schweinefleisch und ein wenig Limette, Minze, Koriander, Chili, Frühlingszwiebeln, Zucker und die Thailand übliche Fischsoße.

Dazu wird der landestypische Klebereis (Eng.: Sticky Rice Thai: Khao niau) dazu gegessen. Dieses thailändische Gericht ist ein Muss und sollte auf jeden Fall probiert werden.

4. Nam Tok Nua (น้ำตกเนื้อ)

Nam Tok Nua ist ein Rindfleisch Salat und ist eigentlich genau das selbe wie Larb Moo. Im Gegensatz zu Lab Moo, wird das Fleisch jedoch nicht kleingehackt, sondern in Streifen geschnitten und serviert. Geschmacklich unterscheiden sie sich jedoch nicht wirklich voneinander.

5. Tom Yung Goong (ต้มยำกุ้ง)

chinesischer stadteil in bangkok

Tom Yung ist eine traditionelle, thailändische Suppe und eines der besten und beliebtesten Thai Gerichte. Auch ich liebe dieses Gericht und esse es mehrmals pro Woche. Was macht diese Suppe so besonders aromatisch? Ganz einfach, es sind die berühmten thailändischen Kräuter und Gewürze wie Thai-Ingwer (Galgant), Koriander, Zitronengras, rote Schalotten, Chili Schoten und Chili Paste, die dieses Gericht einzigartig werden lassen.

Wer keine Garnelen (Goong) mag, der kann sich das Gericht auch mit Hühnerfleisch (Gai), mit Fisch (Pbla) oder mit Meeresfrüchten (Talay) bestellen. Der Name ändert sich anschließend in Tom Yung Gai bzw. Tom Yung Talay.

6. Tom Kha Gai (ต้มข่าไก่)

tom-kha-gai-

Tom Kha Gai ist eine typische Hühnersuppe mit Kokosnussmilch und Galgant. Im Zusammenhang mit dem Koriander, dem scharfen Hühnerfleisch und dem Geschmack von der Limette und dem Galgant, ist das Gericht definitiv ein Highlight für den Gaumen und ein thailändisches Gericht, das du unbedingt einmal probieren musst. Mit etwas Reis als Beilage wird aus der Suppe schnell zu einem hochwertigen Hauptgericht.

7. Massaman Curry (แกงมัสมั่น)

massaman curry thailändisches gericht
Foto: Reisehappen.de

Dieses Gericht ist vor allem im Süden, bei Phuket, Krabi etc. sehr beliebt. Massaman Curry ist ein authentisches Curry-Gericht aus der thailändischen Küche und wurde ursprünglich nur den Angehörigen des Königshofes vorbehalten. Heute jedoch kann es (zum Glück) jeder essen und sollte deshalb auch unbedingt probiert werden. Ich weiß, ich weiß, ich sage das bei jedem Gericht! Aber es schmeckt nun mal alles soooo gut! 😉

Die würzige Curry Sauce wird mit Hühnerfleisch, Kartoffeln, Schalotten sowie diversen Gewürze angerichtet und erinnert ein wenig an die „Gulaschsuppe“ Zuhause 😉 Nur halt im Thai Style. Dieses Gericht eignet sich ebenfalls für neue Thailand Reisende gut, die langsam die kulinarische Küche Thailands erforschen möchten.

Auf Reisehappen.de findest du ein super leckeres Gericht zu nach kochen: Massaman Curry Rezept

8. Som Tam (ส้มตำ)

Som Tam

Som Tam ist ein typischer thailändischer Papaya Salat, der sich zu fast jeder Mahlzeit als perfekte Beilage eignet. Besonders die Thais (vor allem die vom hohen Norden) lieben dieses Gericht und auch bei mir steht ein Som Tam täglich am gedeckten Tisch.

Es gibt viele verschieden Arten vom Papaya Salat, die sich auch im Namen unterscheiden. In der Regel wird er jedoch mit rohen Papaya Streifen, Tomaten, Chilis und Erdnüssen zubereitet. Je nachdem welche Art vom Som Tam zubereitet wird, werden auch noch Reisnudeln oder Flusskrebse beigefügt.

Eines haben die Salate jedoch immer gemeinsam. Sie sind extrem scharf! Versuche gar nicht den Salat gleich scharf wie ein Thai zu essen, denn in einer Portion befinden sich bis zu 20 Chilis darin!   Der „normale“ Som Tam wird mit gut 10 Chilis angerichtet, nach oben gibt es keine Grenzen 😉

Lass dich aber nicht abschrecken und traue dich einen solchen Salat einmal zu essen, du wirst es nicht bereuen. Sage bei der Bestellung einfach „Mai Ped“ (nicht scharf) oder „Ped nit noi“ (ein bisschen scharf), somit kannst auch du einen Som Tam problemlos essen. Nur solltest du die Aussage „Ped Ped“ meiden, denn das bedeutet extra scharf.

9. Khao Pad (Gung) (ข้าวผัด)

Khao Pad

Khao Pad bedeutet eigentlich nichts weiters als „gebratener Reis“. Auch dieses Gericht eignet sich hervorragend als Beilage, kann aber auch als komplette Mahlzeit zu sich genommen werden. Zum gebratenen Reise kommen noch extras wie Garnelen (Goong) oder Hähnchen (Gai) hinzu, um das ganze geschmacklich etwas aufzubereiten.

Dieses Gericht eignet sich besonders für diejenigen, die das erste Mal in Berührung mit der thailändischen Küche kommen und sich langsam an das typische Thai Food wagen möchten.

10. Yam Talay (ยำทะเล)

Yam Talay ist ein Meeresfrüchte Salat und wird im Gegensatz zum Som Tam nicht kalt und mit süß sauren Papaya Streifen serviert, sondern lauwarm und mit allerlei Früchten des Meeres, wie Garnelen, Muscheln und eine Variation von frischen Fischen. Ebenso kommen chinesischer Sellerie, Tomaten und allerlei Kräuter mit in die Salatschüssel. Gekrönt wird die Mischung mit einer pikanter Fischsoße, landestypischen Gewürzen und einem scharfen Chili-Limetten-Dressing.

Tipp von mir: Obwohl die Thais zum Yam Talay keinen bzw. nur sehr selten Reis dazu essen, empfehle ich dir Sticky Reis dazu und ihn in die vorhandene Sauce zu dippen. Ohhh Mann wenn ich gerade an den Geschmack denke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen!

Es gibt natürlich noch sehr viel mehr Thai Gerichte und alle sind sie eine kulinarische Köstlichkeit, die man einmal probieren sollte, aber die aufgezählten Gerichte sind meine Favoriten, die ich jedem empfehle einmal zu probieren. Wenn du die Gerichte Zuhause nach kochen wollt, so habe ich noch einen super Buchtipp. Hier findest du über 500 authentische Gerichte zum selber Kochen. Ein Muss für Liebhaber der thailändischen Küche!

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Welches ist dein Lieblings Thai Gericht? Ich bin gespannt was ihr euch am liebsten rein schaufelt 😉

 

9 Kommentare

  1. Danke für die Tipps! Ich liebe deinen Blog, in 3 Wochen geht’s für uns 3 Monate durch Thailand, Laos und Kambodscha.
    Wie siehts den mit vegetarischen Gerichten aus?
    Liebe Grüße, Vanessa

    • Danke für das Lob 😉 Vegetarisch essen kannst du auch in Thailand überall, die kennen das schon. Einfach bei der Bestellung sagen.

      Viel Spaß euch bei eurem Trip 😉

  2. Ich bin gerade in Krabi und habe vor dem Besuch des Nachtmarktes nach etwas Inspiration gesucht. Deine enthusiastischen Tipps waren genau die richtigen Appetitanreger. Danke. Und jetzt: Mahlzeit!

    • Hi Anne! Zur Hand habe ich leider kein Rezept, sorry. Werde demnächst aber vielleicht einmal welche einbinden. Ich koche meistens nur frei aus dem Kopf heraus, außer ich habe ein Kochbuch. Das liegt aber in Südtirol 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here