Die kleine Insel Koh Phangan verwandelt sich einmal im Monat zu einer legendären Partyinsel, wo sich 50.000 Menschen aus aller Welt versammeln um sich maßlos zu betrinken. Was genau auf diesen Partys abläuft und auf was ihr acht geben müsst erkläre ich euch hier.

Fullmoon Party in Koh Phangan

Nun war es auch bei mir endlich einmal soweit um eine der legendären Fullmoon Partys besuchen zu dürfen.

Wie der Name schon verrät finden diese Partys immer einmal im Monat bei Vollmond statt, jedoch gibt es mittlerweile auch noch die Blackmoon Partys, die eine Woche vor und eine Woche nach der „richtigen“ Fullmoon Party stattfinden.

Auf der Insel angekommen vielen mir sofort die vielen Hinweistafeln auf der Straße auf, die sich alle 500 Meter wiederholten. „Next Party on…“. Das interessante dabei war, dass auf jeder Tafel der nächste Tag angegeben war, was bedeutet dass hier wohl jeden Tag Partys stattfinden. Jungle Party, Blackmoon Party, Fullmoon Party, Waterfall Party, es gibt anscheinend alles um die Menschen am feiern zu halten.

Bei meinem besuch handelte es sich nicht um eine richtige Fullmoon Party, sondern nur um eine „Weihnachts Fullmoon Party“ wo nur 10.000 Menschen zu besuch waren. Klingt nicht besonders viel, doch das täuscht! Sobald sich einmal 10.000 Menschen am selben Strand (Haad Rin) befinden, ist Chaos und ärger vorprogrammiert…

fullmoonparty koh phangan

Das beliebteste auf diesen Partys sind die „Buckets“, kleine Kübel gefüllt mit Alkohol, für einen minimalen Preis. Ab 150 Bath (3,50€) bekommt man solche Kübel gefüllt mit Sang Som Coke, einer Mischung aus Thai Whisky und Cola. Das Mischungsverhältnis ist Katastrophal! Ich hatte den puren Whisky in meinen Bucket!

Vergewissert euch beim mischen der Buckets dass die Flaschen geschlossen sind. Oft werden offene oder halb volle Jack Daniels Flaschen hergenommen in denen sich aber alles andere als Jack Daniels befindet. Die Preise für Jack Daniels oder anderen importierten Whisky sind meist doppelt so teuer wie zb. eine Sang Som Flasche.

fullmoon party bucket

Für die Unterhaltung auf der Fullmoon Party sorgen ausserdem Feuerkünstler und betrunkene Touristen, die mit einen brennenden Seil Seilspringen. Sobald ein Wagemutiger sich in den Ring traut und sich anschließend die Beine verbrennt, tobt und jubelt die Menge als ob alle im Lotto gewonnen haben! Obwohl es ernste Verletzungen  geben kann, probieren es immer wieder welche verrückten Personen. Was die meisten unter ihnen nicht wissen ist dass die Einheimischen Seilschwinger nach kurzer Zeit das Seil so schnell und unkontrolliert schwingen, dass es vorprogrammiert ist aus den Rhythmus zu kommen und sich zu verbrennen.

Aufgepasst!

Bis zu 50.000 besoffene Farangs befinden sich alle am Strand beim feiern und tanzen, das weckt das Interesse der Langfinger!

Auch mich hat es dieses eine mal aufgrund meiner Nachlässigkeit erwischt und ich wurde beraubt.

Macht nicht den selben Fehler wie ich und schleppt alles mit euch rum. Ihr braucht lediglich ein wenig Bargeld. Handy, Kreditkarten und alles andere hat auf diesen Partys nichts zu suchen, wenn ihr wollt dass ihr es am nächsten Tag noch alles habt.

Ausserdem ist Vorsicht geboten bei den ersteigern und konsumieren  von Drogen. Es werden euch sicherlich alle paar Minuten Drogen von Einheimischen aber auch von Farangs angeboten. In 9/10 Fällen sind diese jedoch Spitzel von der Polizei und sobald ihr Drogen kauft, werdet ihr sofort verhaftet! Die thailändische Regierung greift hart zu wen es um das konsumieren von Drogen geht!

Ein besuch auf einer Fullmoon ist Pflicht! Vor allem feierfreudige Menschen werden einen sehr großen gefallen an der Beachparty finden. Doch auch für alle anderen gibt es hier viel zu sehen und sich bei Laune zu halten.

fullmoonparty haad rin

 

Der Morgen danach…

Es ist schon erstaunlich was und wie schnell die Einheimischen am nächsten Morgen den Strand säubern! Ich war um 7 Uhr Morgens noch am Strand unterwegs und es war schon wieder fast alles sauber! Bis auf die betrunkenen Menschen die den Strand und die Terrassen der umliegenden Bars als Unterkunft für die Nacht nutzten.

Ein Bekannter der regelmäßig die Fullmoon Party besucht, berichtete mir dass manchmal auch „Clean the Beach Partys“ veranstaltet werden. Hier treffen sich die Touristen die in der Nacht gefeiert haben am Morgen beim Strand und helfen den Einheimischen beim aufräumen. Natürlich wird währenddessen immer noch ein wenig gefeiert.

Ich habe jedoch erstmals genug von den Fullmoon Partys. Obwohl es toll ist einmal bei einer solchen Party dabei zu sein bevorzuge ich lieber die kleinere Variante in Koh Samui. Die Beach Partys dort sind etwas kleiner aber dafür sicherer.

Koh Phangan hat natürlich noch sehr viel mehr zu bieten als die Fullmoon Partys. Was es sonst noch alles auf der Insel gibt und ausführliche Informationen über Koh Phangan findest du hier: Koh Phangan Reiseführer

Welche Erfahrungen habt ihr auf der Fullmoon Party gemacht?
TEILEN
Vorheriger ArtikelKoh Tao The Dive Paradise
Nächster ArtikelJahresrückblick 4everthailand
Hi, ich bin Armin und liebe das Reisen. Vor allem in Südostasien habe ich mich verliebt und habe die letzten Jahre dort mit Reisen verbracht. Die Fotografie und das Reisen wurden zu meiner größten Leidenschaft sowie zu meinem Beruf. Mein Lieblingsgetränk beim Schreiben: Iced Green Tea Latte.

1 Kommentar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here