Heute dreht sich alles um die Ho Chi Minh Sehenswürdigkeiten. Was du dir am besten alles anschaust und wie du am besten vom Flughafen Ho Chi Minh in die Stadt kommst, erfährst du in diesem Beitrag.

Ho Chi Minh Sehenswürdigkeiten die du besuchen musst!

Ho Chi Minh ist eine aufregende und pulsierende Stadt, die Bangkok sehr ähnlich ist. Immer mehr Reisende reisen nach Vietnam und nicht selten ist der erste Stopp für ein paar Tage in Ho Chi Minh. Wie du vom Flughafen Ho Chi Minh am besten in die Stadt kommst und welche Sehenswürdigkeiten du dir dort alles anschauen solltest, erfährst du jetzt.

Vom Flughafen Ho Chi Minh in die Stadt

Es gibt mehrere Möglichkeiten um vom Flughafen Ho Chi Minh in die Stadt zu kommen. Mit dem Bus und mit dem Taxi. Ich habe mich für das Taxi entschieden, da ich somit direkt bis zu meinem Hotel gebracht wurde. Du kannst das Taxi in der Halle beim Ausgang kaufen, hier wird ein Preis von 220.000 Dong verlangt. Ich habe mich jedoch zum offiziellen Taxistand begeben und wollte mit Taximeter fahren. Das hat irgendwie nicht so richtig geklappt, weil der Fahrer immer 200.000 Dong wollte. Das Taximeter lief dann schlussendlich doch und mit der Flughafengebühr machte der Gesamtbetrag nicht ganz 200.000 Dong aus. Für die knapp 10km bis in die Bui Vien Street muss man jedoch eine Stunde fahrt einplanen.

Ho Chi Minh Sehenswürdigkeiten

Ho Chi Minh bietet von allem etwas, es gibt gute Einkaufsmöglichkeiten, ein pulsierendes Nachtleben und natürlich auch schöne Sehenswürdigkeiten. Bis auf die beiden letzten beiden Sehenswürdigkeiten können alle anderen zu Fuß in einer Tour gemacht werden. Für die beiden Letzten würde ich eine Taxifahrt empfehlen, da sie von den anderen gut 3km entfernt sind.

Pham Ngu Lao Street & Bui Vien Street

IMG_7757

Ho Chi Minh ist für seine Pham Ngu Lao Street bekannt, da diese ähnlich wie die Khaosan Road in Bangkok ist. Das war lange Zeit so, ist nun jedoch Geschichte, denn nun spielt sich das Hautleben auf der gegenüberliegenden Straße, der Bui Vien Street ab. Ein Tourist, der schon zig Mal in Vietnam war, erklärte mir warum. Es kam auf der Pham Ngu Lao Street sehr oft zu Diebstählen, wo die Motorradfahrer den Touristen die Taschen, oder ihr Smartphone während der Fahrt abknüpften. Da die Straße recht groß und breit ist, konnte der Motorradfahrer leicht und ohne Probleme davon düsen. Das geht in der Bui Vien Street nicht mehr so einfach, da diese viel schmaler ist und immer dichter Verkehr herrscht. Hier kann man den Fahrer bei einem Übergriff auch leicht einholen.

Wie schon erwähnt ist die Straße der Khaosan Road in Bangkok sehr ähnlich. Die Straße wird auch als Backpacker Viertel bezeichnet, da sich hier die meisten Touristen und vor allem Backpacker niederlassen. Es gibt unzählige Bars, kleine Geschäfte und Reisebüros, wo man alles bekommt was das Herz begehrt. Die Preise sind etwas höher als außerhalb, doch immer noch günstiger als auf der Khaosan Road.

Ben Than Market

Ho Chi Minh Sehenswürdigkeiten-7

Nur unweit von der Bui Vien Street entfernt, liegt ein großer überdachter Markt, an dem alles mögliche angeboten wird. Das Angebot reicht von Klamotten, bis hin zu frischen Lebensmittel, Schmuck und sehr skurrile Fischsorten, die bereits 3 Monate alte sind. Für Gourmets sicherlich empfehlenswert, ich jedoch riskierte ausnahmsweise nichts, da es alles andere als appetitlich aussah 😉

Sri Mariamman

IMG_7792

Dieser kleine Tempel ist ganz im indischen Stil erreicht. Er ist wahrlich kein Traum-Tempel, doch da er sich in unmittelbarer Nähe vom Zentrum befindet, loht sich auch hier ein Stopp.

Kriegsmuseum

Ho Chi Minh Sehenswürdigkeiten

Einer der schönsten Ho Chi Minh Sehenswürdigkeiten ist definitiv das Kriegsmuseum. Hier werden auf unzähligen Bildern die Geschichten vom Vietnam Krieg im Jahre (1955-1975) erzählt. Es befinden sich außerhalb des Gebäudes auch sehr viele militärische Fahrzeuge wie Panzer, Helikopter, Düsenjets  und noch vieles mehr. Auch das Kriegsgefangenen-Gefängnis kann man betreten und sich einen kleinen Überblick machen, wie grausam es damals zugehen musste.

Meide einen Besuch kurz vor Mittag, denn um 12 Uhr schließt das komplette Museum und jeder Besucher ist gezwungen zu gehen! Erst nach der Mittagspause, die um 13.30 endet, kann man das Museum wieder betreten. Ich fand das absolut nicht in Ordnung, da ich mir nicht alles anschauen konnte und mein Zeitplan einen weiteren Besuch nicht zugelassen hatte. Schade!

Der Eintritt ins Museum beträgt 15.000 Dong, was gerade einmal 0,60€ sind. Einen Besuch empfehle ich all denen, die etwas über die Kriegsgeschichte von Vietnam erfahren möchten.

Wiedervereinigungspalast

Ho Chi Minh Sehenswürdigkeiten-2

Der Wiedervereinigungspalast ist ein Wahrzeichen in Ho-Chi-Minh. Das Gebäude wurde auf dem Platz des früheren Norodom-Palastes erbaut. Konzipiert durch den Architekten Ngo Viet Thu stellte es die Residenz und den Arbeitsplatz des Präsidenten von Südvietnam während des Vietnamkrieges dar. Der Palast war der Ort, an dem das Ende des Vietnamkrieges besiegelt wurde. Dies passierte nach dem Fall von Saigon (heute Ho-Chi-Minh-Stadt) am 30. April 1975, als ein Panzer der Vietnamesischen Volksarmee die Tore durchbrach.

Notre Dame Kathedrale

Ho Chi Minh Sehenswürdigkeiten-3

Die Notre Dame Kathedrale ist eine sehr beliebte Attraktion in Saigon, da hier viele Stadttouren ihre Stops einlegen. Von außen macht die Kirche einen schönen Anblick und eignet sich gut als schönes Fotomotiv. Es soll auch möglich sein das innere zu betreten, wo die Kirche jedoch nicht so spektakulär sein soll. Ich kann das nicht bestätigen da bei meinen Besuch die Tore verschlossen waren. Sicherlich machte der Pfarrer auch gerade Mittagspause, wie die im Kriegsmuseum 😉

Altes Postamt

Ho Chi Minh Sehenswürdigkeiten-4

Da sich das Postamt von Ho Chi Minh direkt neben der Notre Dame Kathedrale befindet, sollte man auch hier gleich einen Stop einplanen. Besonders schön ist die Architektur und die vielen Gemälde im inneren. Du kannst hier auch Postkarten kaufen und aufgeben.

Bitexco Sky Deck

Ho Chi Minh Sehenswürdigkeiten-8

Das Bitextco Gebäude ist das größte in Ho Chi Minh City und ist zugleich auch ein Shopping Center. Das Highlight ist jedoch der Aussichtspunkt im 49. Stock. Von hier aus hat man einen guten Überblick über die Stadt. Das Problem sind nur die dreckigen Fenster, die schon längst eine Reinigung nötig hätten, denn wirklich gute Fotos konnte ich nicht schießen. Den Eintrittspreis von 200.000 Dong (ca. 8€) ist etwas heftig und meiner Meinung nach auch nicht wirklich gerechtfertigt. Im 50. Stock befindet sich noch ein Restaurant, das jedoch etwas teuer ist.

 

Chua Vinh Nghiem 

Ho Chi Minh Sehenswürdigkeiten-5

Der Tempel befindet sich etwas außerhalb vom Zentrum, doch man kann ihn auch zu Fuß erreichen. Von außen macht der Tempel auch ordentlich was her, doch im inneren folgte die Ernüchterung. Es ist zwar alles im chinesischen Stil erbaut, doch irgendwie fehlte mir die Liebe zum Detail. Nicht zu vergleichen mit den Tempeln in Thailand.

Chua Phuoc Hai Tempel

Ho Chi Minh Sehenswürdigkeiten-6

Dieser Tempel wird auch als Palast des Jadekaisers bezeichnet. Im kleinen Vorhof befindet sich eine Art Teich, wo sich Fische und Schildkröten darinnen befinden. Es war gerade eine deutsche Führung, wo ich erfahren hatte dass die Tiere dort gezüchtet werden und anschließend irgendwo (konnte nicht genau verstehen wo) freigelassen werden würden. Ob das stimmt bezweifle ich jedoch, da die Tiere nicht wirklich einen gesunden Eindruck machten. Der Tempel selbst ist im chinesischen Stil errichtet mit mehreren Statuen der Heiligen im inneren. Ob sich ein Besuch hier wirklich lohnt? Jein… Wenn du gerade in der Gegend bist, dann besuche ihn, eigens eine weitere Anreise würde ich nicht empfehlen, da der Tempel nicht wirklich etwas besonderes ist.

Cu Chi Tunnels

Ein sehr beliebter Tagesausflug ist in den gut 60km entfernten Ort namens Cu Chi, wo sich die besagten Tunnels befinden. Dieses unterirdische Tunnelsystem wurde einst errichtet, um sich vor den Bombenangriffen während des Krieges zu schützen. Insgesamt sind die Tunnel knapp 250km lang. Wenn du dir eine kleine Vorstellung machen willst, wie es damals war, dann kannst du selber in die Tunnels hinabsteigen. Ein gut 100m langer Tunnel ist für Touristen offen. Achtung, es wird eng!

Es gibt auf dem Gelände auch einen Schießstand, wo du mit einer Waffe etwas rumballern kannst. Ich entschied mich das Angebot anzunehmen, da die Preise günstiger als in Thailand waren. Je nach Waffe bezahlst man zwischen 200.000 und 450.000 Dong für ein 10er Magazin. Ich habe mich für die M16 entschieden (350.000 VND). Ist auf jeden Fall einmal eine etwas andere Erfahrung.

IMG_7845

Tickets für die Cu Chi Tunnels gibt es in jedem Reisebüro. Ich habe für die Busfahrt 65.000 Dong bezahlt und nochmals 110.000 Dong Eintritt. Je nach Reisebüro unterscheiden sich die Preise etwas.

Ho Chi Minh hat natürlich noch sehr viel mehr zu bieten, doch um alles erkunden zu können reichen 3 Tage in der Stadt nicht aus.

Warst auch du schon in Ho Chi Minh? Welche Ho Chi Minh Sehenswürdigkeiten kannst du empfehlen?

Buchtipp: Faszination Vietnam

Stefan von Faszination-Südostasien hat einen sehr ausführlichen und empfehlenswerten Vietnam Reiseführer geschrieben. Du findest im Buch alles wichtige was du vor einer Vietnam-Reise wissen musst, sowie viele Tipps zu den schönsten Orten, Sehenswürdigkeiten und Inseln. Klare Kaufempfehlung!

faszination-vietnam_3d
Hier kannst du das eBook kaufen!

 

2 Kommentare

  1. Vietnam ist super schön. War schon oftmals dort und bin immer noch von dem schönen Land beeindruckt wenn ich es besuche. Bei den ganzen Sehenswürdigkeiten stimme ich dir aufjedenfall zu. Die muss man einfach gesehen haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here