Der Schmerz der traditionellen Thai Massage ist für uns Touristen nicht immer ein Genuss, dennoch rate ich jedem einmal eine Thai Massage zu machen, da es nicht nur angenehm sein kann, sondern auch heilend. Alle Infos zur traditionellen Thai Massage und was du sonst noch darüber wissen solltest, findest du in diesem Beitrag.

Die traditionelle Thai Massage – der heilende Schmerz

Eine traditionelle Thai Massage ist auf einer Thailand Reise schon fast Pflicht und sollte auf jeden Fall einmal eine gemacht werden. Auch ich brauchte einige Zeit um mich an den Schmerz zu gewöhnen, doch sobald man sich mit dieser Massage Methode erstmals angefreundet hat, ist es einfach nur noch göttlich! Die traditionelle Thai Massage ist nicht nur sehr angenehm, sondern auch heilend. Alle Informationen über die traditionelle Thai Massage erkläre ich dir in diesem Beitrag.

Die Geschichte der traditionellen Thai Massage

Die traditionelle Thai Massage hatte ihren Ursprung vor rund 2500 Jahren in Indien, zu Zeiten des Gautama Buddha. Dessen Weggefährte und Arzt Dr. Jivaka entwickelte eine Massageform, die ohne Hilfsmittel, zu jeder Zeit und an jedem Ort anwendbar war und der Gesundheitserhaltung dienen sollte. Angewandt wurden diese Massagen zunächst nur bei den buddhistischen Mönchen.

Über einen kulturellen und religiösen Austausch mit Ceylon (heute Sri Lanka), gelangte die Thai Massage im 13. Jahrhundert in das damalige Königreich Sukhothai, im heutigen Thailand. Jedoch wurde bei der Invasion burmesischer Truppen im Jahr 1767 fast alle schriftlichen Zeugnisse der traditionellen Thai Massage zum größten Teil zerstört. 1788 ließ König Rama I. Kopien und noch erhaltene Fragmente als Gravuren in die Wände des Tempels Wat Phra Chetuphon (auch Wat Pho genannt) in Bangkok meißeln. Auf diese Weise wurde das Wissen um die Thai Massage weitergegeben. König Rama III. gründete im Jahr 1832 die erste öffentliche Universität im Wat Pho, in der auch heute noch Medizin und Massage gelehrt wird.

Die 3 Arten der Thai Massage:

Die traditionelle Thai Massage

thai-massage

Die traditionelle Thai Massage ist eine Ganzkörpermassage aus einer Kombination aus Akupressur, Dehnung, Energiearbeit und Meditation. Auch bekannt ist die Thai Massage unter den Namen „Nuad Phaen Boran“, was so viel wie „uralte heilsame Berührung“ bedeutet. Die traditionelle Thai Massage wird eingesetzt um Krankheiten zu heilen und das Wohlbefinden zu steigern. Massiert wird mit den Daumen, Handballen, Ellenbogen, mit Knien und Füßen. So sind vielfältige Druckstärken und Massage-Griffe möglich. Stretchübungen, die denen vom Yoga ähnlich sind, gehören ebenfalls zum Teil einer Thai Massage. Durch diese Übungen wird der Körper gedehnt und Verspannungen werden gelöst. Folgende Symptome sollen durch eine Thai Massage gelindert werden:

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Verstopfung/Durchfall
  • Ohrensausen (Tinnitus)
  • Schlafstörungen
  • Schock
  • Husten
  • Knieschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Schwindel

Unterschieden werden jedoch die südliche (härtere Variante) und die im Norden (sanftere Variante) der Thai Massage. Wie stark die Masseurin schlussendlich massiert, hängt davon ab wie sie gelehrt worden ist. Sollte die Massage zu sehr schmerzen, kannst du ohne weiteres deiner Masseurin beibringen, dass die Massage zu stark ist. Die drei magischen Wörter hierfür lauten: Bau Bau Krap! (bitte etwas sanfter).

Die Thai Ölmassage

Wie bei der traditionellen Thai Massage handelt es sich auch bei der Thai Ölmassage um eine Ganzkörpermassage, jedoch kommt zusätzlich noch Öl mit ins Spiel. Mit Händen oder Fingern wird ein leichter Druck ausgeübt und das Öl einmassiert, was sehr entspannend ist. Dehn und Druckmethoden der traditionellen Thai Massage kommen auch bei der Thai Ölmassage zur Anwendung. Durch die Verwendung der verschiedenen ätherischen Öle hat diese Massage zusätzlich eine positive Auswirkung auf die Haut. Der Duft der Öle sorgt ausserdem für die Anregung des Kreislaufes und beruhigt das Nervensystem.

Die Thai Fußmassage

Die Thai Fußmassage hat ihre Ursprünge in der Reflexzonenmassage. Doch anders als bei der klassischen Fußreflexzonen Massage setzen die Masseure neben den Händen auch spezielle Massagestöcke ein. Durch die Verwendung der Massagestöcke kann der Druck verstärkt auf die Reflexpunkte ausgeübt werden.

Ursprünglich stammt die Fußmassage aus China, wo sie schon seit mehr als 3000 Jahren angewandt wird. Die Fußmassage soll eine vorbeugende Wirkung haben und Leiden wie Migräne und Asthma lindern.

Alle drei Massageformen wirken sich positiv auf die Gesundheit aus und steigern das physische und psychische Wohlbefinden. So gehören Massagen in Thailand zum ganz normalen Alltag.  Auch für mich und die meisten anderen Touristen gehören Thai Massagen ebenso zum Urlaub wie Schwimmen, Schnorcheln und Sonnenbaden. Ein absolutes Muss bei einer Thailand Reise!

Weitere Massagen die in Thailand´s Massage Studios angeboten werden:

Hot Stone Massage

Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei dieser Massage um eine Technik bei denen dir heiße Steine auf den Rücken und die Schultern aufgelegt werden. Die Steine werden vorher auf ca. 60 Grad erhitzt und anschließend auf verschiedene Teile deines Körpers aufgelegt. Durch die Hitze der Steine lindert die Massage Schmerzen und Verspannungen in den Muskulaturen. Eine Hot Stone Massage dauert in der Regel 90-120 Minuten und kostet je nach Studio und Zeit zwischen 1000 und 2000 Baht (2000 ist definitiv zu teuer, meide diese Studios!).

Als Alternative kannst du auch eine „Hot compress Massage“ machen. Diese ähnelt der Hot Stone Massage, jedoch werden anstatt der Steine spezielle „Säcke“ verwendet (siehe Bild oben). Diese Massage erfüllt den selben Zweck und ist zugleich um einiges günstiger. In der Regel kostet eine Hot compress Massage 400 Baht.

After Sun Body Treatment

Diese Massage eignet sich vor allem nach einem starken Sonnenbrand. Bei der After Sun Massage wird dein Körper mit einer speziellen, kühlenden Creme eingerieben und mit in Eiswasser getränkten Handtüchern bedeckt. Diese Massage grenzt eher schon an eine Vergewaltigung, jedoch ist die Wirkung der Massage einzigartig und am nächsten Tag ist schon wieder fast alles verheilt. Die After Sun Body Treatment Massage dauert 90 Minuten und kostet ca. 1000 Baht.

Die Qual der Wahl

Was haben ein 7/11 Shop und eine Thai Massage gemeinsam? Man findet sie wirklich an jeder Ecke! In Thailand gibt es unzählige Massage Studios an denen dir eine Thai Massage angeboten wird, egal ob in der Stadt, am Strand oder sogar in Tempeln, die Massagen werden einfach überall in Thailand angeboten. Damit du nicht den Überblick verlierst, welches Studio gut sein soll und welche „etwas andere Leistungen“ anbieten, habe ich dir ein paar Punkte zusammengestellt, die du beachten solltest:

  • Als erstes solltest du auf den Preis achten. Werden Thai Massagen für 100 Bath die Stunde angeboten, sollten deine Alarmglocken klingeln. Du wirst auch in diesem Studio eine Massage bekommen, jedoch wird sie nicht so professionell sein als in einem anderen Studio. Diese Studios bieten meist ein „Happy End“ an, was wir jedoch nicht wollen.
  • Ein Durchschnittspreis für 1 Stunde Thai Massage beträgt 200-350 Bath.
  • Je älter die Masseurin, desto besser die Massage. Glaube mir, das stimmt zu 100%, denn diese Masseurinnen haben schon jahrelang und viel mehr Erfahrung als die jüngeren.
  • Ein gutes Ambiente ist ein Anzeichen eines guten Studis

Mein absoluter Favorit sind die Massage Studios von „Savanna Massage Therapy“, diese sind in ganz Thailand verbreitet und meines Wissens nach die hochwertigsten.

Eine traditionelle Thai Massage in Thailand ist nicht nur günstig, sondern sorgt auch für dein Wohlbefinden und stärkt deinen Körper. Besonders nach Ankunft einer längeren Reise, oder einer bevorstehenden Weiterreise eignet sich eine Thai Massage besonders gut und du bist bestens gerüstet für dein nächstes Abenteuer.

Was denkst du über die traditionelle Thai Massage? Bist du Freund oder Feind des angenehmen Schmerzes? Welche Massage Studios kannst du in Thailand empfehlen? 

 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 567

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

6 KOMMENTARE

    • Vergiss die magischen Worte „Bau Bau Krap“ nicht, das erste Mal ist nicht besonders angenehm, jedoch wird es mit jeder Massage besser und angenehmer 😉

  1. Eine gute Thaimassage kann wahre Wunder bewirken, nicht umsonst wird diese alte Überlieferung seit hunderten von Jahren zur Heilbehandlung und Gesundheitsvorsorge in Thailand angewendet. Leider ist es in Thailand wie in Deutschland, ein einheitlicher genormter Standart ist nicht zu erkennen. Manche haben es von „anderen“ kurz erlernt, manche hatten ein Tagesseminar gemacht und einige haben in dem Berufsbild eine mehrmonatige Schulung (zb Wat Po BKK) hinter sich, doch an den übergrossen Zertifikaten die wir Farangs meist nicht lesen können geht nicht hervor welche Fachkenntnisse vorhanden sind.

    • Hi Ralf!

      Soweit ich weiß haben die Arbeitskräfte in den Savanna Massage Therapy Studios eine etwas „bessere“ Ausbildung… Ich war bis jetzt immer sehr zufrieden und kann sie auch jedem weiterempfehlen.

  2. Hi XXXXX,

    Klasse Artikel über Thai-Massagen! Du beschreibst echt gut die verschiedenen Varianten und gehst auf das Traditionelle Wissen ein. In Deutschland sollten Thaimassagen meiner Meinung nach wirklich bekannter sein, da sie korrekt angewendet bei vielen körperlichen Beschwerden super helfen. Und hierzulande gibt´s ne Menge Bürohengste, die bestimmt Hilfe brauchen 🙂 Oft verwechseln die Leute auch Thai-Massagen mit Ölmassagen, aber traditionell heißt stets mit Kleidung und ohne Öl..

    SG, Thai-Yoo

  3. Danke, das ist echt ein guter und informativer Artikel geworden. Ich persönlich mag ja die traditionelle Thai Massage nicht besonders, da gefällt mir die Öl oder Kräutermassage bedeutend besser. Vom medizinischen Standpunkt her, wäre aber die traditionelle Variante bestimmt besser.

    LG Andi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here