Thailand bietet nicht nur für Strandliebhaber ein perfektes Umfeld, sondern auch für Surfer, denn es gibt viele coole Surfspots in Thailand. Hier findest du eine Übersicht der beliebtesten und besten Surfspots in Thailand.

Surfspots Thailand: Die besten Plätze zum Surfen in Thailand

Thailand Surfspots: Ja auch in Thailand gibt es Wellen und immer mehr Surfer zieht es in das Land des Lächelns um einen coolen Surfurlaub zu verbringen. Zwar werden dich hier keine Mega Surfspots wie beispielsweise in Hawai erwarten, aber es gibt auch in Thailand ein paar sehr coole Plätze zum Surfen. Hier erfährst du wo diese Surfspots in Thailand sind und für wen sie sich eignen. Generell eignet sich Thailand besonders gut für Anfänger, die gerade erst durchstarten wollen.

Welche Jahreszeit eignet sich am besten zum Surfen in Thailand?

Die beste Reisezeit für Surfer ist ganz klar in den Sommermonaten von Juni bis August. In dieser Zeit herrscht die Regenzeit, was bedeutet dass es zu dieser Jahreszeit eine raue See und hohe Wellen gibt. Während der Regenzeit regnet es jedoch nicht durchgehend am Stück, denn der Name täuscht etwas. Viel mehr ist es bewölkt und die Sonne nur selten zu sehen, was für Surfer jedoch kein Problem sein sollte.

In den Wintermonaten, wo das Wetter in ganz Thailand über weitestgehend gut ist, eignet sich Thailand nur bedingt zum Surfen. Zwar gibt es auch da Ausnahmen, aber gute Wellen solltest du nicht erwarten.

Surfausrüstung leihen in Thailand

Surfbrett ThailandÜberall wo in Thailand gesurft werden kann, kann auch eine Ausrüstung geliehen werden, somit ist es nicht zwingend notwendig deine eigenen Sachen mit zu bringen. In den meisten Fällen bekommst du ein Surfbord bereits ab 200 Baht pro Stunde, 400 Baht für den halben Tag und für 500 Baht den ganzen Tag. Die Wochenpreise belaufen sich meistens auf ca. 3000 Baht und für 6000 Baht bekommst du ein Surfbord für ein ganzes Monat geliehen.

Wenn du noch keinerlei Erfahrung mit surfen gemacht hast, so kannst du das surfen auch in Thailand lernen. Eine Stunde inkl. der Miete für das Surfbrett für den ganzen Tag kostet ca. 1000 Baht.

Hier günstige Surfausrüstung kaufen!


Surfen in Thailand, aber wo?

Es gibt in Thailand viele Orte zum Surfen. Der eine Ort eignet sich besser, der andere weniger, ich zeige dir die beliebtesten Surfplätze in Thailand wo auch der Großteil der Surfer hingeht um die Wellen zu reiten.

Surfen in Phuket

Strand in Phuket
Kata Noi Beach

In der Low Season von März bis Oktober verwandelt sich die Insel Phuket in ein kleines Surf-Paradies. Hier gibt es zwar keine Mega Wellen, doch wenn du etwas Spaß haben willst, so bist du hier genau richtig. Der beste Surfspot in Phuket ist zweifelsohne der Kata Beach. Hier findest du die besten Wellen und auch der Wasserstand ist gut. Da der Kata Beach jedoch meistens gut besucht ist, solltest du etwas vorsichtig sein.

Auf Phuket gibt es auch einen Wakeboard-Park, wo du das surfen erlernen kannst. Hier spielt es keine Rolle welche Jahreszeit gerade herrscht, denn die „Wellen“ sind das ganze Jahr über gleich.

Eine gute Surfschule findest du hier.

Eine gute Unterkunft in der Nähe des Surfspot ist das Chanalai Garden Resort.

Surfen in Khao Lak

Einer der besten Surfspots in Thailand liegt in Khao Lak am Cape Pakarang. Der Spot ist mehr für Fortgeschrittene geeignet und für Anfänger nur bedingt zu empfehlen. Die beste Zeit um in Khao Lak zu surfen ist von Mai bis Oktober. Mehr Infos zur Surfschule findest du hier.

Eine gute Unterkunft in der Nähe des Surfspot ist das Palm Galleria Resort.

Surfspots Thailand: Koh Lanta

Unter Insidern wird oft gemunkelt dass Koh Lanta der beste Surfspot in Thailand sein soll. Koh Lanta eignet sich besonders gut für Anfänger, da hier keine allzu große Wellen sind und es somit nicht gefährlich ist. Am besten eignet sich der Klang Dao Beach, der auch als Hauptstrand bzw. Zentrum bezeichnet werden kann.

Eine gute Unterkunft in der Nähe des Surfspot ist das Lanta Baahra Bungalows.

 Surfen auf Koh Phayam

Vor der Küste Ranong´s befindet sich die kleine, wunderbare Insel Koh Phayam. Die Insel ist noch nicht so bekannt und überlaufen wie beispielsweise Phuket und auch hier findest du einen tollen Surfspot. Die idealsten Voraussetzungen hast du am Aow Yai Beach im Westen der Insel. Der Spot  eignet sich besonders gut für Anfänger, somit kannst du während deines Urlaubes auf der Trauminsel auch gleich surfen lernen. Die beste Zeit um auf Koh Phayam zu surfen ist von September bis November und im Februar/März. Über die Sommermonate eignet sich der Surfspot auf Koh Phayam nur bedingt, da es aufgrund der Stürme schlichtweg zu gefährlich ist.

Eine gute Unterkunft in der Nähe des Surfspot ist das Payam Cottage Resort.


Wind & Kitesurfen in Thailand

Surfspots ThailandThailand eignet sich auch besonders gut für diejenigen, die Wind- und Kitesurfen bevorzugen. Hier gibt es ebenfalls ein paar sehr beliebet Spots. Die beliebtesten und besten Surfspots befinden sich jedoch nicht in Phuket und Umgebung, sondern in Hua Hin und auf Koh Phangan.

Wind & Kitesurfen in Hua Hin

Hua Hin gilt als der Spot für Kitesurfer in Thailand. Von Oktober bis Mai bietet der Ort die besten Windverhältnisse und das surfen daher zu einem echten Traum. Hier findest du auch sehr viele Surfschulen, die unter anderem auch deutsche Kurse anbieten. Komplettpaket inkl. Hotel für 7 Tage, Ausrüstung und einen 3-tägigen Kurs bekommst du bereits ab 29.000 Baht. Wenn du nur mal reinschnuppern möchtest um zu sehen ob das surfen für dich überhaupt das richtige ist, bieten viele Schulen auch Schnupperkurse für 4000 Baht an. Mehr Infos findest du hier.

Eine gute Unterkunft in der Nähe des Surfspot ist das Chom View Resort.

Wind & Kitesurfen auf Koh Phangan

Bottle Beach Koh PhanganAuch Koh Phangan bietet sehr gute Voraussetzungen zum Kitesurfen. Hier gibt es mehrere Spots die sich für Anfänger, sowie Fortgeschrittene eignen. Wie auch in Hua Hin sind die Windbedingungen auf Koh Phangan hervorragend und deshalb wie gemacht für Kitesurfer. Mehr Infos zu den Spots und Surfkursen auf Koh Phangan findest du hier.

Eine gute Unterkunft in der Nähe des Surfspot ist das Da Kanda Villa Beach Resort.

Wind & Kitesurfen auf Koh Lipe 

Auf der Trauminsel Koh like kannst du ebenfalls hervorragend Windsurfen. Hier ist das surfen ein besonderes Erlebnis, denn das glasklare, türkisfarbene Wasser und die traumhaften Strände machen den Anblick zu einem echten Erlebnis. Hier wird garantiert jeder Surfer glücklich.

Eine gute Unterkunft in der Nähe des Surfspot ist das Bundhaya Resort.

 

Welche Erfahrungen mit Surfen in Thailand hast du gemacht und welchen Spot kannst du empfehlen?

4 Kommentare

  1. WTF!!! Surfen in Thailand? Is ja geil. Ich hab nur diese künstliche stehende Welle in Phuket gehört, war aber nie selber da (obwohl ich da lang gewohnt hab). Könnens die Spots mit Bali aufnehmen? Khao Lak z.B. kenn ich nur als extrem ruhiges Wasser aber ich war auch zur Hauptsaison da 😉

    • Ich war leider noch nie auf Bali, fahre aber Ende Oktober hin, dann kann ich dir genaueres sagen welcher Ort besser zum Surfen ist, denke aber da hat Bali doch etwas die besseren Voraussetzungen. Ich lebe auf Phuket, da sieht es nicht schlecht aus, schaue fast täglich am Strand vorbei und schaue den Surfern zu. In der Hochsaison über die Wintermonate funktioniert das Surfen in Thailand nicht gut, aber in der Low Season. Letztens waren auf Phuket 3 Meter hohe Wellen 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here