In diesem Ratgeber verrate ich dir, was du über Bankautomaten in Thailand wissen musst, wo und wie du günstig Geld abheben kannst und worauf du besonders achten solltest. Es gibt einiges zu beachten, ansonsten kann es schnell etwas teuer werden. Da es diesbezüglich eine große Nachfrage gibt und ich oft darauf angesprochen wurde, kommen hier meine Erfahrungen mit Bankautomaten in Thailand und meine persönlichen Tipps.

Vorneweg: wie du später noch Erfahren wirst, bringt dir die EC-Karte deiner Bank in Thailand nicht viel. Viel besser ist es, dir eine Kreditkarte für den Thailand Urlaub zu besorgen. Diese bekommst du kostenlos und wird überall anerkannt. Generell solltest du immer min. 2 Kreditkarten dabei haben, falls eine einmal abhanden kommt. 

Kreditkarte in Thailand verwenden

Es gibt viele Kreditkarten-Anbieter, jedoch unterscheiden sich diese enorm voneinander. Die Kreditkarte der Hausbank muss nicht immer die beste sein, denn in vielen Fällen (so auch bei meiner, kommt eine ordentliche Gebühr oben drauf. In den meisten Fällen 1,75% oder gar noch mehr. Achte daher genau darauf, dass du die Kreditkarte auch im Ausland kostenlos benutzen kannst, denn dort kommen anschließend nochmals Spesen dazu. Dazu aber später mehr. Schaue dir am besten meine Kreditkarten Empfehlungen fürs Reisen kurz an. Persönlich verwende ich mittlerweile die N26 Black Kreditkarte (Meine Erfahrungen im Link oben).


Bankautomaten Thailand – ATM´s in Thailand

In Thailand bzw. in jedem englischsprachigen Land, findet man die sogenannten ATM´s. Dies sind einfach Bankautomaten, wo du Geld abheben kannst. In Englisch bedeutet ATM „Automatic Teller Machine“, kurzum gesagt: Bankautomat. Das Abheben ist kinderleicht. Du führst die Karte ein, gibst den PIN ein und wählst den gewünschten Betrag (in Baht). Es gibt einige Punkte, welche du beachten solltest, denn jede Bankfiliale ist unterschiedlich. Die am häufigsten gestellten Fragen und Antworten, findest du im Anschluss.

Wie viel kann ich an ATM´s in Thailand abheben?

Das ist von Bank zu Bank unterschiedlich. Bei einigen können max. 20.000 Baht in einem abgehoben werden, bei anderen mehr. Ich persönlich gehe immer zum ATM der TMB (Thai Military Bank). Dort kannst du in einmal 30.000 Baht abheben, was grundsätzlich das Maximum ist. Mehr wie 30.000 Baht (ca. 800€) ist bei keiner Bank möglich.

Wie hoch sind die Abhebegebühren an Thailands Bankautomaten?

Auch hier unterscheiden sich die einzelnen Filialen etwas voneinander, wobei der Unterschied sehr gering ist. In den letzten Jahren stiegen die Preise für Geld abheben in Thailand etwas an. Momentan liegen die Spesen bei 220 Baht (5,80€) pro Behebung. Manche Kreditkarten-Anbieter erstatten diese Spesen wieder, doch es werden immer weniger. Da sich die Abhebegebühren schnell summieren können, lohnt es sich einmal einen großen Betrag zu holen und diesen sicher aufzubewahren.

Versteckte Kosten beim Geld abheben in Thailand

Augen auf oder du wirst abgezockt. Ja, auch wenn es sich um die offiziellen Geldautomaten der thailändischen Banken handelt, so lauern hier versteckte Gefahren. Bei der SCB (SiamCommercialBank), welche zu den größten und bekanntesten in Thailand zählt, wird es tückisch und bei falscher Anwendung auch teuer. Hier steht nachdem du den Betrag gewählt hast unter anderem „We offer conversion to your home currency for your convenience“. Auf dem Bild (siehe unten) wird ein Wechselkurs von 35,89 Baht für 1€ angeben. Der tatsächliche Wechselkurs betrug zu dem Zeitpunkt jedoch rund 38 Baht. Sprich: du würdest weniger Geld bekommen, also einen deutlich schlechteren Wechselkurs.  Versteckte Kosten bei Bankautomaten in Thailand Wählst du hier „CONTINUE WITH CONVERSATION“ so wird dir der schlechtere Kurs berechnet und du bekommst 20.000 Baht, jedoch werden dir 558€ berechnet. Wählst du hingegen „CONTINUE WITHOUT CONVERSATION“ so bekommst du den aktuellen Wechselkurs (zum damaligen Zeitpunkt 38,5) und bekommst 20.000 Baht, aber für nur 518€. Das sind 40€ was du sonst mehr bezahlt hättest + die Abhebegebühren von knapp 6€= 46€ für eine Behebung!!! Ich beziehe mein Bargeld immer bei der zuvor erwähnten TMB, da diese bislang noch nie nach dieser Frage gestellt haben und immer den offiziellen Wechselkurs vor Ort anboten. Um jedoch auf Nummer sicher zu gehen, checke zuvor online den aktuellen Wechselkurs und schaue dir genau an, was am ATM steht.

Sind Bankautomaten in Thailand sicher?

Immer wieder ließt man, dass ATM´s in Thailand manipuliert sind. In letzter Zeit sogar öfters. Hier wird meistens ein Kartenlesegerät angebracht, welche die Daten der Kreditkarte ließt und sich anschließend jemand an dein Bares verschafft. Um nicht in eine solche Falle zu tippen, checke erst den ATM, ob sich beim Ziffernblock etwas ungewöhnliches sehen lässt. Dies kann man normal einfach erfühlen. Bei Unsicherheit gehe einfach zu einem anderen ATM, da es überall welche gibt.

Funktioniert die deutsche EC-Karte in Thailand?

Die deutsche EC-Karte von deiner Bank bringt dir in Thailand nicht sonderlich viel. Nur die allerwenigsten ATM´s unterstützen diese. Jedenfalls auf Phuket, so meine Erfahrungen… Persönlich habe ich noch keinen gefunden, welcher diese annahm (Info: ich habe keine deutsche, sondern eine italienische EC-Karte, was jedoch keinen Unterschied macht). Ich muss jedoch auch zugeben, dass ich 2012, bei meinem ersten Thailand Urlaub das erste und letzte Mal probiert habe mit der EC-Karte in Thailand Geld zu ziehen. Von daher gibt es keine Gewährleistung der Richtigkeit der Infos. Viele behaupten, dass sie einwandfrei funktionieren würden… Ich kann dies jedoch nicht bestätigen.

Lohnt sich ein thailändisches Bankkonto?

Ja. Jedenfalls wenn du öfters und länger in Thailand bist. Du benötigst jedoch ein Touristenvisum und eine Wohnsitzbestätigung, sonst wird dir keine Bank ein Konto eröffnen. In den letzten Jahren wurde es etwas schwieriger, als Tourist ein Thai Konto zu eröffnen. Am einfachsten geht es in der Kasikorn Bank in Patong, oder in Pattaya in der Central Festival Filiale.

Hast du noch Fragen bzgl. Bankautomaten in Thailand? Dann hinterlasse doch einfach einen Kommentar und ich beantworte dir die Frage so weit möglich.

©Titelbild: Wikipedia

1 Kommentar

  1. Meine EC-Karte in thailändischen
    Geldautomaten (ATM) funktioniert schon seit 20 Jahren (und in Indonesia, Malaysia), jedenfalls seit dem die bunten EC-Schecks abgeschafft wurden.
    Allerdings wurde meine EC-Karte beim letzten Urlaub gesperrt (“… zu Ihrer eigenen Sicherheit”), weil es einen Betrugsfall irgendwo in meinem Badeort gegeben hat.
    Ab sofort nehme ich alle meine sechs Karten auf Reisen mit und Bargeld in entsprechender Stückelung
    (offizieller Money Changer, elektronische Wechselkurs-Anzeige, Kurs-Abgleich mit Smartphone.
    Reisepass nötig man erhält eine Quittung, Videoüberwachung, keine Gebühren).

    Meine neueste “Errungenschaft”: die kostenlose Barclaycard VISA,
    super!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here