Koh Hong ist eine Insel vor der Küste Krabi´s. Leider längst kein Geheimtipp mehr, doch wie sieht es wirklich auf der Insel aus? Lohnt sich ein Besuch oder sollte man die Insel besser meiden? Hier erfährst du wie ich es erlebt habe…

Koh Hong: Nicht alles ist Gold was glänzt…

Anreise Koh Hong

Wie schon in meinem Artikel über Chicken Island beschrieben, ist die Anreise zu den verschiedenen Inseln vor Krabi´s Küste relativ einfach. Du begibst dich einfach auf den Strand, wo die Kassenhäuschen zu sehen sind, dort kannst du auch dein Ticket nach Koh Hong buchen. Die Preise für den Ausflug auf die Insel unterscheiden sich etwas. Das beste Angebot dass ich bekam war von meinem Hotel aus, die mir eine Gruppentour anbieten wollten. Hierfür hätte ich 1000 Baht bezahlt. Wenn du lieber die günstige Variante hast, kannst du diese hier vorab über uns buchen: Hong Island Tour

Ansonsten verkehren auch Longtailboote, die jedoch 2500 Baht kosten. Wenn das Boot voll ist (max. 6 Personen) kann man den Preis natürlich teilen. Ich habe mich jedoch für ein Privates Longtailboot entschieden, ohne weitere Gäste. Im Preis inbegriffen waren weitere 3 Inseln bei denen wir kurz Stop machten, doch dazu in einem anderen Artikel mehr. Die Überfahrt dauert anschließend noch knapp 1 Stunde.

Insel in Thailand

Angekommen auf Koh Hong

Insel in Thailand

Allein die Überfahrt war ein kleines Abenteuer und man konnte sich umso weiter man sich vom Festland entfernte, ein kleines Bild machen was einem da erwarten würde. Die vielen Speed und Longtailboote die bereits angelegt hatten, ließen mich jedoch etwas zweifeln ob sich der Ausflug wirklich gelohnt hat…

Paradies oder übelster Touristen Platz?

Der Kassierer der die Gebühr für den Nationalpark einsammelt ließ nicht lange auf sich warten. Einen Fuß aus dem Boot und schon kam er angerannt. Hier wird eine Gebühr in Höhe von 300 Baht fällig (manchmal auch nur 200 und laut Aussagen der Ticketverkäufer in Ao Nang 400 😉 ). Obwohl ich normalerweise den Preis von einem Thai bekommen würde, gab der Kassierer nicht nach. Auch nicht als ich Thai mit ihm gesprochen habe. Warum ich auf Koh Poda nur 40 Baht bezahlen musste und hier 300 konnte er mir nicht beantworten. Irgendwann sagte er weil mein Name beim thailändischen Führerschein nicht auf thailändisch steht 😉 Aha! Aber “mai pen rai”, dann bezahlte ich halt mal den Touri Preis 😉

Koh Hong, ein Traum?

Insel in Thailand
Paradies oder nicht? 😉

Die vielen Besucher die sich bereits auf der Insel befanden, machten den Anblick nicht ganz so spektakulär… Aber trotzdem kann ich nichts Negatives sagen, denn Koh Hong macht schon einen verdammt guten Eindruck! Das türkis Wasser ist zwar nicht ganz klar und eignet sich nur bedingt zum schnorcheln, doch das wird vermutlich an den vielen Bootsverkehr liegen.

Als erstes fiel mir der (für thailändische Verhältnisse) extrem saubere Strand auf. Hier lag wirklich kein Müll rum und auch die Angestellten machten den Eindruck dass sie sich wirklich um den Charme der Insel kümmern würden. Am Strand herrscht Rauchverbot, wenn du rauchen willst musst du dich etwas ins innere der Insel begeben, denn dort ist sie sog. „Raucherecke“. Einen Aschenbecher gibt es jedoch nicht… Verstehe mal einer die Thais 😉

Es gibt auf Koh Hong auch zwei kleine Restaurants, wo für dein leibliches Wohl gesorgt wird. Die Preise sind verhältnismäßig jedoch etwas teuer. Die beiden Restaurants befinden sich dort wo der Felsen die zwei Strände teilt, im hinteren Bereich.

Insel in Thailand
Der erste Teil des Strandes…

Der Strand ist in zwei Teile unterteilt, den ein Kalkfelsen trennt. Da man am Anfang des Strandes die ganzen Longtailboote im Visier hat, lohnt es sich dem Strand bis zum hinteren Ende zu folgen. Der schönste Teil befindet sich jedoch genau in der Mitte, beim Felsen der aus dem Wasser ragt. Hier ist es zwar nicht tief, doch es sammeln sich viele Fische am Ufer. Hier kannst du auch gut schnorcheln und ein paar coole Fotos schießen, vergiss also nicht ein Schnorchel-Set und ggf. eine GoPro mitzunehmen. Wenn du etwas zum Essen dabei hast, dann kannst du unzählige Fische anlocken, wenn nicht, dann macht das auch nichts, denn die Fische kommen automatisch zu dir geschwommen 😉

Insel in Thailand
Der zweite Teil…

Insel in Thailand
Nicht alles ist Gold was glänzt…

Bevor ich nach Koh Hong kam, fuhr mich mein Kapitän noch zur „Hong Lagoon“, die auch als blaue Lagune bekannt ist. Die enge Einfahrt und die zwei gigantischen Felsen machten einen richtig guten Eindruck und erinnerten ein bisschen an die Maya Bay auf Koh Phi Phi, das muss ja toll werden! Doch dermaßen enttäuscht wie von diesem Platz wurde ich schon lange nicht mehr… Ganze 13 Longtailboote fuhren die Lagune ab und verschwanden am Ausgang wieder, wo bereits das nächste Boot eintraf. Was an diesem Platz so besonders sein soll? Keine Ahnung! Ich wurde jedenfalls enttäuscht!

Insel in Thailand
Die Einfahrt ist klasse!
Insel in Thailand
Im inneren jedoch nichts spektakuläres…

Nach ein paar Stunden auf Koh Hong ging es wieder zurück nach Ao Nang. Generell war ich von der Insel schon richtig begeistert und ich kann jedem zu einem Besuch raten der sich gerade in Krabi und Umgebung befindet.

Was denkst du über Koh Hong? Touri-Schauplatz oder doch ein kleines Paradies?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here