Die teuerste und sauberste Stadt auf der Welt, und ich bin mittendrin! Da mein erster Visa Run bevorstand, habe ich mich entschlossen daraus einen kleinen Singapur Urlaub zu machen. Wie, wo und was in Singapur alles abläuft erfahrt ihr in diesen Reisebericht. Teil 1 von 2

Fine City Singapore!

Was erst ja noch recht witzig klingt, sieht in der Realität jedoch etwas anders aus… Nirgendwo sind die Strafen höher und härter als in Singapur! Kleine Vergehen werden hier schnell und hart bestraft. Für essen in der Metro ist man schnell mal eine Strafe von 500 SGD (ca. 310€) fällig, fürs rauchen in der Metro 1000 SGD und wer leicht entflammbare Stoffe in die Metro Station bringt, ist eine Geldstrafe von 5000 SGD fällig! Ausserdem gibt es in Singapur noch die Prügelstrafe.
Den Titel „sauberste Stadt der Welt“ bekommt man ja nicht nur mal so eben 😉
Drogenschmuggler würde ich Singapur nicht empfehlen, da hierfür die Todesstrafe gilt!

Fine City Singapore

Fine City Singapore

Anreise:

Es gibt mittlerweile Fluggesellschaften, die von Deutschland direkt nach Singapur fliegen.

Ich bin aus Bangkok mit Tigerair angereist. Tigerair ist die Billigfluglinie von Singapur. Für einen Hin und Rückflug (2 Stunden) habe ich nur 4500 Bath (112€) bezahlt.
Wenn ihr aus Bangkok anreist, vergewissert euch dass ihr die Uhr um 1 Stunde vor gestellt und einen Reiseadapter eingepackt habt.

Damit ihr wirklich nichts vergesst, seht euch „Meine Backpacking Liste“ an.

Der Flughafen in Singapur gehört definitiv zu einen der besten der Welt. Modern, sauber und alles ruck zuck erledigt. Nach Ankunft dauert es meist keine 15 Minuten bis man durch die Immigration durch ist und man bereits das Taxi für die Weiterfahrt gebucht hat. Welcome in Singapore! 

Für die Einreise nach Singapur ist für EU Bürger kein Visum nötig. Alles was man braucht ist ein Reisepass der noch mindestens 6 Monate gültig ist, und man erhält 3 Monate Aufenthalt.

Vom Flughafen in die Stadt:

 

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Shuttle Bus: (Meine 1. Wahl)
Es gibt Shuttle Busse am Flughafen, die dich direkt zum Hotel bringen. Hier kann es zwar vorkommen dass man ein paar Minuten warten muss bis der Bus abfährt.
Eine Fahrt dauert ca. 30 Minuten und kostet 9 SGD. Für mich als Backpacker ist dies die beste Art in die Stadt zu gelangen.

Taxi:
Es ist die wohl angenehmste Art in die Stadt zu kommen. Eine Fahrt ins Zentrum dauert je nach Verkehrslage 20-30 Minuten. Kostenpunkt 55 SGD (für bis zu 4 Personen). Ein bekannter berichtete mir, er habe 27 SGD bezahlt (Alleinreisender).

MRT:

Die fahrt mit dem Zug geht schnell und ist günstig. Die Abfahrtshalle befindet sich im Terminal 2. Um jedoch in die Stadt zu kommen, muss man einmal umsteigen (Tenah Merah, Green Line) und es gibt keine Gepäckablage, was mit einen großen Rucksack oder Koffer nicht ideal ist.

Linienbus:
Ich bin noch nie mit einen Linienbus von einen Flughafen abgereist. Warum? Es dauert einfach zu lange bis man das Ziel erreicht, da die Busse an jeder Haltestelle anhalten. Auch hier gibt es keine Gepäckablage.

Airport Shuttle Schalter am Flughafen:

singapur airport shuttle

Hotels in Singapur:

Singapur ist eine der teuersten Städte der Welt! Das kriegt man schon bei der Hotelbuchung mit!
Die Hotels starten ab 50€/Nacht (Internet Preis). Hohe Erwartungen kann man bei dem Preis aber nicht erwarten…

Die Zimmer sind meist winzig (9 qm), nicht umbedingt sauber und auch sehr spartanisch eingerichtet. Die Hotels befinden sich meist ausserhalb vom Zentrum, sodass man verpflichtet ist ein Taxi oder die MRT zu nehmen um ins Zentrum zu kommen.

Meine Unterkunft war das „85 Beach Garden Hotel“ im Viertel „Bugis“. Das Zimmer war 9 qm groß, ohne Balkon und ohne Fenster, jedoch relativ sauber. Bis zur nächsten MRT Station waren es ca 300 Meter. Über Agoda habe ich das Zimmer für 56€/Nacht bekommen.

Alternative sind die Backpacker Schlafsäle… Ich persönlich kann mich damit überhaupt nicht anfreunden! Bis zu 16 Personen in einen Raum mit Gemeinschaftsbad. Nein Danke! Wann soll man da entspannen und arbeiten?

Für ein gutes Hotel in zentraler Lage muss man mit 100€ aufwärts rechnen. Will man Blick auf das Marina Bay Sands Gebäude, bezahlt man gleich das doppelte.

85 Beach Garden Hotel85 Beach Garden Hotel

85 Beach Garden Hotel

Essen in Singapur:

Food Court SingapurNirgendwo wird man auf kleinen Raum so viel Abwechslung bei der Auswahl von Essen bekommen als in Singapur. Das liegt daran, dass so viele verschiedene Kulturen in Singapur leben.

In Chinatown bekommt man wie der Name schon sagt, chinesisch und in Little India indisch.
Im restlichen Singapur bekommt man eine bunte Mischung aus asiatischen Essen, aber natürlich auch deutsches, italienisches und alles andere.
Die Preise in den Restaurants sind für Asien hoch. Hier kommt man schnell auf 20€ und mehr.

Als Alternative zu den teuren Restaurants bieten sich die „Food Courts“ und „Hawker Center“ an. Das sind viele kleine Restaurants wo man günstig und gut essen kann. Hier liegen die Preise bei 3-4€ pro Gericht.

Das „Maxwell Food Centre“ befindet sich in Chinatown. Hier bekommt man sehr gute Gerichte zu kleinen Preisen.

 

 

 

Maxwell Food Court:

Maxwell Food Court

MRT (Metro) 

Ist man in der Stadt unterwegs ist es kaum vorstellbar ohne Metro zu vernünftigen Preisen schnell von A nach B zu gelangen. Die gesamte Stadt ist sehr gut vernetzt und alle Sehenswürdigkeiten sind damit sehr gut erreichbar.
Das Metro System ist hier „kinderleicht“ zu benutzen. Alles ist sehr gut beschrieben und erklärt. Auch diejenigen unter euch die noch nie mit einer Metro gefahren sind, werden hier zurechtkommen.
Die MRT ist nicht nur kinderleicht, sondern auch noch günstig (zb: Bugis – Chinese Garden=2,70 SGD

Doch denkt daran! Essen und rauchen würde ich hier unterlassen! 

Wer es doch lieber vorzieht ein Taxi zu benutzen, den empfehle ich Ausschau nach einen „älteren“ Wagen zu halten. Denn desto Luxuriöser das Fahrzeug, desto höher der Preis! That´s Singapore!

singapur mrt map

Singapur MRT

Fazit Singapur:

Singapur ist die bis jetzt schönste und atemberaubendste Stadt die ich gesehen habe. Wen man gerade aus Bangkok angekommen ist, kommt einen das wie ein andere Planet vor. Alles ist sauber, super organisiert und die Leute sprechen alle ein Perfektes Englisch.
Jedes Gebäude ist ein kleines Architektonisches Meisterwerk. Freunde der Architektur (so wie ich), werden hier sehr sehr glücklich sein.
Singapur ist teuer, doch es geht auch billig. Es kommt immer darauf an wie man leben möchte. Ein Essen für 3€ oder doch lieber im Luxusschuppen um die Ecke für 100€? Es ist für jeden Geldbeutel etwas dabei.

Weiter geht es mit den 2. Teil, den Sehenswürdigkeiten in Singapur.

„Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Singapur“

Architektonische Kunstwerke in Singapur:

Marina Bay Sands

Singapur Architektur KunstSingapur Architektur Kunst  

Singapur Furama City Center

Singapur Architektur KunstSingapur Architektur Kunst

Flower Dome Singapur

Singapur Architektur

Esplanade Theater Singapur

Warst auch du schon einmal in der Megametropole Singapur? Wie hat dir die Stadt gefallen und was gehört zu den “Must See´s” der Stadt?
TEILEN
Vorheriger ArtikelLoy Krathong – Das Lichterfest
Nächster ArtikelSehenswürdigkeiten in Singapur
Hi, ich bin Armin und liebe das Reisen. Vor allem in Südostasien habe ich mich verliebt und habe die letzten Jahre dort mit Reisen verbracht. Die Fotografie und das Reisen wurden zu meiner größten Leidenschaft sowie zu meinem Beruf. Mein Lieblingsgetränk beim Schreiben: Iced Green Tea Latte.

2 Kommentare

  1. Sehr informativ! Vielen Dank für diesen Artikel. Nach unserer Reise durch Australien, Neuseeland und über den Ozean zu den Fiji Inseln, begeben wir uns auch wieder etwas näher in Richtung Heimat. Aber nur etwas. Denn erst einmal landen wir in Singapur und wollen dann mit Bus und Bahn nach Bangkok. Dann machen wi da halt wo es uns gefällt 🙂
    Ich freu mich drauf
    Liebe Grüße
    Helena & Tobias von
    http://www.AroundWorld.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here