Im Vergleich zu Südthailand ist Nordthailand aktuell noch eine wenig besuchte Region. Daher bleibt der Massentourismus, wie du ihn z.B. von den beliebten Inseln in Südthailand kennst, hier noch aus. Statt vieler Touristen erlebst du in Nordthailand vor allem zwei Dinge: Viele Tempel und satt-grüne Natur. Dem Zweiten wollen wir uns in diesem Beitrag widmen und dir die beiden schönsten Nationalparks rund um Chiang Mai vorstellen.

Chiang Mai ist mit ca. 135.000 Einwohnern die größte Stadt in Nordthailand. Sie verfügt über einen internationalen Flughafen und ist daher häufig der erste Anlaufpunkt im Rahmen einer Nordthailand Rundreise. Im Umkreis von 100 Kilometern erreichst du ganze 6 Nationalparks rund um Chiang Mai:

  • Doi Suthep Nationalpark (westlich von Chiang Mai, ca. 26 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt)
  • Si Lanna Nationalpark (nördlich von Chiang Mai, ca. 53 Kilometer entfernt)
  • Khun Chae Nationalpark (nordöstlich von Chiang Mai, ca. 60 Kilometer entfernt)
  • Doi Khun Tan Nationalpark (südöstlich von Chiang Mai, ca. 75 Kilometer entfernt)
  • Doi Inthanon Nationalpark (südwestlich von Chiang Mai, ca. 88 Kilometer entfernt)
  • Chiang Dao Nationalpark (nördlich von Chiang Mai, ebenfalls ca. 88 Kilometer entfernt)

In 111 Kilometern Entfernung gibt es darüberhinaus sogar noch einen siebten Nationalpark: Den Op Luang. Du siehst also, dass Chiang Mai in Sachen Nationalparks einiges zu bieten hat. Die beiden schönsten Nationalparks möchten wir dir nachfolgend vorstellen.


Nr. 1: Der Doi Inthanon Nationalpark in Nordthailand

Der aus unserer Sicht sehenswerteste Nationalpark in Nordthailand ist der Doi Inthanon. Denn hier erlebst du einen ganz besonderen Ort: Den höchsten Punkt in Thailand. Auf dem Gipfel des Inthanon misst der Berg stolze 2.565 Meter. Damit liegt die Bergspitze sogar noch über den Wolken.

Der Doi Inthanon Nationalpark ist so groß, dass du dich hier gut und gerne auch mehrere Tage aufhalten kannst. Vor allem für Wanderer ist der Nationalpark ideal geeignet. Wenn du “nur” einen Tag Zeit hast, um den Nationalpark zu besichtigen, ist dies aber ebenfalls gut möglich.

Highlights im Doi Inthanon Nationalpark

Neben den vielen Wanderwegen, die der Doi Inthaonon Nationalpark bietet, gibt es auch einige Wasserfälle, königliche Pagoden und natürlich den Berggipfel. Die lohnenswertesten Orte des Doi Inthanon Nationalparks sind folgende:

  • Der höchste Punkt Thailands: Die Bergspitze auf 2.565 Metern Höhe
  • Der nahegelegene Ang Ka Nature Trail
  • Die königlichen Pagoden, die 1987 und 1992 zu den 60. Geburtstagen des Königs und der Königin von Thailand gebaut wurden
  • Das Berdorf Baan Khun Klang, in dem du auch zelten kannst
  • Der Wachirathan Waterfall, der stolze 70 Meter hoch ist
  • Den nahegelegenen Sirithan Waterfall mit knapp 50 Metern Höhe
  • Der über Felsen verlaufende Mae Klang Waterfall
Mae Klang Waterfall

Sofern du einen Tagesausflug in den Doi Inthanon Nationalpark planst, empfehlen wir dir, die Sehenswürdigkeiten in dieser Reihenfolge abzufahren. Sie liegen alle entlang der Route 1009. Hierbei kannst du entweder unten am Mae Klang Waterfall starten oder die Strecke zunächst bis zur Bergspitze hinauffahren und dann auf dem Rückweg die Stopps einplanen.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Wenn du darüberhinaus noch mehr Zeit hast, lohnen sich auch folgende Sehenswürdigkeiten im Doi Inthanon Nationalpark:

  • Der Kew Mae Pan Waterfall, der nahe der königlichen Pagoden liegt
  • The Royal Agricultural Station Inthanon, wo seit 1979 Obst, Gemüse und Blumen aus Europa angebaut werden
  • Der 2,5 Kilometer lange Kiu Mae Pan Natur-Lehrpfad (nur mit einem Guide zulässig)
  • Der Namtok Huai Sai Lueang Waterfall, der treppenartig verläuft
  • Last but not least: Der Mae Ya Waterfall

Wie du siehst, bietet der Doi Inthanon Nationalpark eine Reihe von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten. Die Straßen des Nationalparks führen dich durchs Grüne, sodass alleine die Fahrt hierher schon lohnenswert ist.

Sofern du mit dem Roller oder Motorrad anreist, solltest du unbedingt eine Jacke oder einen Pullover mitnehmen. In den höheren Lagen wird es nämlich deutlich kühler und der Fahrtwind auf dem Roller oder Motorrad wirkt dann umso kälter.

Eindrücke des Doi Inthanon Nationalparks

Der Doi Inthanon Nationalpark spricht am besten durch Bilder für sich. Daher haben wir nachfolgend einige Eindrücke des Nationalparks für dich vorbereitet:

Besucherinformationen zum Doi Inthanon Nationalpark

Um dir deinen Aufenthalt im Doi Inthanon Nationalpark zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Besucherinformationen nachfolgend für dich zusammengetragen:

  • Eintrittsgebühr: 300 Baht für Erwachsene, 150 Baht für Kinder. Wenn du selber mit einem Fahrzeug durch den Nationalpark fährst, kostet dies zusätzlich 30 Baht pro Fahrzeug. Falls du auch die königlichen Padogen ansehen möchtest, zahlst du hierfür eine Extra-Eintrittsgebühr von 40 Baht pro Person. Auch die Royal Agricultural Station kostet nochmals 20 Baht extra pro Person.
  • Öffnungszeiten: Täglich von 06:30 bis 16:30 Uhr (die Ausfahrt ist aber auch danach noch möglich)
  • Beste Besuchszeit: Zwischen November und April, wenn Trockenzeit in Nordthailand herrscht (in der Regenzeit können einige Wanderwege von Anfang Juni bis Ende Oktober gesperrt sein)
  • Größe des Nationalparks: 482 Quadratkilometer (ca. 67.507 Fußballfelder), also riesig
  • Kleidung: Am besten festes Schuhwerk (vor allem für Wanderungen) und eine Jacke bzw. einen Pullover

Anreise von Chiang Mai

Um von Chiang Mai in den Doi Inthanon Nationalpark zu kommen, gibt es folgende Möglichkeiten:

  1. Du mietest dir ein Auto, einen Roller oder ein Motorrad und fährst selbst
  2. Mit einer organisierten Gruppen-Tour, die du z.B. online oder im Stadtzentrum von Chiang Mai buchen kannst
  3. Mit einem Privatfahrer oder Taxi

Die günstigste Möglichkeit ist die Anreise mit dem Roller oder Motorrad. In Chiang Mai zahlst du für einen 125 ccm Roller oder ein Motorrad in der Regel zwischen 4 und 10 Euro pro Tag. Der Preis variiert je nach Mietdauer und Modell. Etwas sicherer bist du mit einem Mietauto unterwegs. Die Preise liegen hierbei bei ca. 15 bis 20 Euro pro Tag. Benzin erhältst du am günstigsten an der Tankstelle für ca. 90 Cent pro Liter.

Bei der eigenen Anreise nimmst du von Chiang Mai aus zunächst die Route 108. Nach ca. 1 Fahrtstunde wechselst du dann auf die Route 1009, die durch den Doi Inthanon Nationalpark hindurch bis hinauf zur Spitze führt. Beachte bitte, dass in Nordthailand Linksverkehr herrscht.

Eine organisierte Gruppen-Tour oder ein Privat-Fahrer sind im Vergleich mindestens doppelt so teuer. Dafür musst du dir um die Anreise keine Gedanken machen und wirst ohne eigene Planung zu den schönsten Orten im Doi Inthanon Nationalpark gebracht. Bei einer organisierten Tour hast du zudem den Vorteil, dass ein ortskundiger Guide dich über Land und Leute informiert.

Öffentliche Busse oder Züge, die dich zu den Sehenswürdigkeiten des Doi Inthanon Nationalparks bringen, gibt es nicht.


Nr. 2: Der Doi Suthep Nationalpark vor den Toren Chiang Mais

Der zweite Nationalpark, den wir dir in Nordthailand besonders empfehlen können, ist der Doi Suthep. Dieser Nationalpark befindet sich am Stadtrand von Chiang Mai und ist daher ein beliebtes Ausflugsziel bei Touristen. Die bekannteste Sehenswürdigkeit des Doi Suthep Nationalparks ist der Buddha-Tempel Wat Phra That Doi Suthep, welcher der Legende zufolge Überreste des Buddhas beherbergen soll.

Darüberhinaus bietet der Doi Suthep Nationalpark einige Wasserfälle, tolle Aussichtspunkte und die Winterresidenz der thailändischen Königsfamilie.

Highlights im Doi Suthep Nationalpark

Bei den Highlights arbeiten wir uns am besten von unten nach oben vor. Ein erster netter Stopp befindet sich in der Nähe des Chiang Mai Zoo. Der Huay Kaew Waterfall ist ca. 30 Meter hoch und kostenfrei zugänglich. Zur linken Seite befindet sich zudem ein Wanderweg, der dich hinauf zu zwei Aussichtspunkten führt.

Wenn du gerne wandern gehen möchtest, solltest du dem Weg zum Monthathan Waterfall folgen. Hierzu biegst du von der Hauptstraße (Route 1004) rechts ein und folgst der Beschilderung. Der Monthathan Waterfall ist ein hübscher Wasserfall, der ca. 30 Meter hoch ist. Vom Wasserfall aus führt ein Wanderweg durch die Berglandschaft. Der 1,6 Kilometer lange Wanderweg trägt den Namen Nature Trail und führt dich zu einem weiteren, kleinen Wasserfall.

Als nächstes empfehlen wir dir einen Stopp beim Aussichtspunkt “99 Huaykaew Road”. Von hier aus hast du einen schönen Blick auf Chiang Mai und kannst den Flugzeugen beim Starten zusehen. Kurz vorher befindet sich zudem ein weiterer kleiner Wasserfall, der direkt an der Straße liegt.

Das Heiligtum des Nationalparks: Der Wat Phra That Doi Suthep

Wenn du den Berg dann weiter hinauffährst, erreichst du das Highlight des Nationalparks: Den Wat Phra That Doi Suthep. Dieser Buddha-Tempel liegt auf 1.200 Metern Höhe und wurde bereits im Jahr 1371 errichtet.

Wie häufig bei den Tempeln in Nordthailand führt auch zum Doi Suthep Tempel eine Naga-Treppe hinauf. Sie besteht aus ca. 200 Stufen, sodass du durchaus aus der Puste kommen kannst. Sofern du die Treppenstufen nicht laufen kannst oder möchtest, gibt es gegen Bezahlung auch einen Lift.

Das Highlight des Tempels ist die ca. 7 Meter hohe Chedi, in der die Überreste des Buddhas aufbewahrt werden sollen. Die Chedi ist das wichtigste Element des Tempels und wird von gläubigen Buddhisten entsprechend verehrt und angebetet. Die Chedi ist von einem Wandelgang (Phra Rabieng) umgeben, der die Geschichte des Buddhas in Bildern zeigt.

Die königliche Winterresidenz und der schönste Aussichtspunkt in Nordthailand

Vom Wat Phra That Doi Suthep kannst du die Straße weiter hinauffahren, bis du die königliche Winterresidenz “Bhubing Palace” erreichst. Der Palast bietet einen mit Blumen bepflanzten Garten und unterhalb des Parkplatzes auch einen schönen Aussichtspunkt. Aus unserer Sicht ist der königliche Palast aber lediglich “nett”, sodass du ihn nicht unbedingt sehen musst.

Wenn du dann noch weiter hinauffährst, erreichst du den wohl schönsten Aussichtspunkt in ganz Nordthailand: Den Doi Pui View Point. Dieser Aussichtspunkt liegt auf ca. 1.600 Metern Höhe und bietet dir einen grandiosen Ausblick auf die Berglandschaft. Zudem kannst du auf das Bergdorf Hmong Village schauen. Besonders zum Sonnenuntergang ist der Aussichtspunkt besonders empfehlenswert.

Der zweite Teil des Nationalparks

Darüberhinaus bietet der Doi Suthep Nationalpark noch einen zweiten Teil, der weiter außerhalb von Chiang Mai liegt. Hier findest du die Mae Sa Waterfalls, die aus ingesamt 10 kleinen Wasserfällen bestehen. Du kannst alle Wasserfälle über einen Fußweg erreichen, der am Ende eine Sackgasse bildet.

Zudem findest du im zweiten Teil des Nationalparks folgende Sehenswürdigkeiten:

  • Das Maesa Elephant Camp sowie weitere kleine Elefantenparks, in denen du die Elefanten z.B. baden und füttern kannst
  • Den Queen Sirikit Botanic Garden
  • Den Tad Mork Waterfall

Der zweite Teil des Doi Suthep Nationalparks ist deutlich weniger besucht und bietet tatsächlich auch weniger Highlights. Je nachdem, wie viel Zeit du hast, lohnt sich jedoch auch hier ein Besuch.

Eindrücke des Doi Suthep Nationalparks

Auch der Doi Suthep Nationalpark ist am beeindruckendsten, wenn du ihn bildlich anschaust. Daher findest du nachfolgend einige Impressionen:

Besucherinformationen zum Doi Suthep Nationalpark

Um dir deinen Ausflug zum Doi Suthep Nationalpark zu erleichtern, findest du nachfolgend die wichtigsten Informationen im Überblick.

  • Eintrittsgebühr: Die Einfahrt in den Nationalpark ist kostenlos. Du musst jedoch an folgenden Orten eine Eintrittsgebühr zahlen:
  • Wat Phra That Doi Suthep: 30 Baht pro Person
  • Zufahrt zum Monthathan Waterfall inklusive Nature Trail: 100 Baht pro Person (zzgl. 20 Baht für ein Fahrzeug)
  • Bhubing Palace: 50 Baht pro Person
  • Mae Sa Waterfalls: 100 Baht für Erwachsene, 50 Baht für Kinder
  • Queen Sirikit Botanic Garden: 200 Baht
  • Öffnungszeiten: Der Nationalpark kann durchgängig befahren werden, allerdings gibt es im Dunkeln keine Straßenbeleuchtung. Einige Sehenswürdigkeiten wie der Monthathan Waterfall, der Bhubing Palace und die Mae Sa Waterfalls schließen bereits um 16:30 Uhr.
  • Beste Besuchszeit: Von November bis April kannst du das schönste Wetter im Nationalpark erwarten. Um dem großen Touristenandrang am Wat Phra That Doi Suthep zu entgehen, solltest du am besten vor 10 Uhr morgens oder abends ab 17 Uhr hierher kommen.
  • Größe des Nationalparks: 261,06 Quadratkilometer (ca. 36.563 Fußballfelder)
  • Kleidung: Für den Tempel-Besuch solltest du Knie und Schultern bedeckt haben. Im Bhubing Palace benötigst du sogar eine lange Hose, um eintreten zu dürfen. Da es in den höheren Lagen etwas kühler sein kann, empfiehlt sich zudem eine Jacke oder ein Pullover.

Anreise von Chiang Mai

Um von der Altstadt von Chiang Mai zum Doi Suthep Nationalpark zu kommen, hast du folgende Möglichkeiten:

  • Du mietest einen Roller, ein Motorrad oder ein Auto und fährst selbst hinauf
  • Mit dem Sammeltaxi “Songthaew”: Hierzu nimmst du zunächst ein Sammeltaxi zum Chiang Mai Zoo und steigst dort in ein Sammeltaxi zum Nationalpark um
  • Mit einer organisierten Gruppentour, die du an vielen Orten in Chiang Mai buchen kannst
  • Du lässt dich mit dem Taxi oder Tuk Tuk fahren

Die günstigste Reisemöglichkeit ist das Sammeltaxi. Hier zahlst du pro Fahrt und Person meist nur zwischen 20 und 40 Baht. Du kannst unterwegs jederzeit aussteigen, wenn du den Fahrer informierst. Nachdem du eine Sehenswürdigkeit besichtigt hast, kannst du einfach ein anderes Sammeltaxi auf der Straße anhalten. Gebe dem Fahrer hierzu einfach ein Handzeichen.

Da der Doi Suthep Nationalpark nicht allzu weit vom Stadtzentrum Chiang Mais entfernt liegt, ist auch die Anreise mit dem Taxi oder Tuk Tuk kostengünstig möglich. Die Tuk Tuk Fahrer bieten dir jedoch häufig überteuerte Preise an, sodass wir dir eher zum Taxi raten können.


Nationalparks in Nordthailand – Fazit

Wie du siehst, gibt es in den Nationalparks in Nordthailand viel zu sehen. Vor allem Naturliebhaber kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Die beiden schönsten Nationalparks, die wir dir in diesem Beitrag näher vorgestellt haben, sind aus unserer Sicht der Doi Inthanon und der Doi Suthep. Beide Nationalparks bieten dir viele Wasserfälle, tolle Aussichtspunkte und weitere Highlights wie die königlichen Pagoden, den Doi Suthep Tempel und den Queen Sirikit Botanic Garden.

Sogar den höchsten Punkt Thailands kannst du im Doi Inthanon Nationalpark erleben. Darüberhinaus bietet Nordthailand dir viele weitere Sehenswürdigkeiten. Du findest viele kulturelle Highlights wie Buddha-Tempel, Feste und Nachtmärkte. Vor allem Chiang Mai ist hierbei eine Reise wert. Darüberhinaus können wir dir in Nordthailand auch Chiang Rai und Pai ans Herz legen.

…Einige der genannten Highlights siehst du auch in diesem Vlog…

Überzeuge dich am besten einmal selbst vor Ort und kombiniere deine nächste Thailandreise auch mit einem Besuch in Nordthailand. Es lohnt sich! Sofern du noch Fragen haben solltest, kannst du uns gerne einen Kommentar hinterlassen. Auch über deine eigenen Erfahrungswerte zu Nordthailand freuen wir uns!


Über die Autoren

Jenny und Christian betreiben den Reiseblog unaufschiebbar, auf dem du neben zahlreichen Reisetipps auch Informationen zum ortsunabhängigen Arbeiten findest.

Die beiden bereisen als digitale Nomaden die Welt und finanzieren die Reise durch ihr eigenes Online Business.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here