Wer möchte nicht auch wunderschöne Fotos im Urlaub schießen und sich dadurch noch jahrelang später an seine Reise erinnern? Damit für jede Situation das perfekte Foto geschossen werden kann, zeige ich dir in diesem Beitrag die ideale Fotoausrüstung auf Reisen.

Die ideale Fotoausrüstung auf Reisen

Professionelle Fotos schießen ist heutzutage keine Kunst mehr und auch die Ausrüstung ist wesentlich kleiner und kompakter geworden als früher. Trotzdem genügt es mir persönlich nicht nur mit der Standard Kamera zu fotografieren und ich packe zusätzlich noch ein wenig Zubehör ein, dass jeder Hobbyfotograf in seiner Fotoausrüstung auf Reisen dabei haben sollte. Meine persönliche Ausrüstung stell ich dir hier vor.

Wundere dich nicht, dass ich nur Sony Produkte erwähne, denn mit all den aufgezählten Produkten hatte ich lange Zeit Erfahrung und konnte sie ausführlich testen. Somit spreche ich aus Erfahrung und kann dir die Produkte mit gutem Gewissen empfehlen.

*Die Links führen dich alle direkt zu Amazon.de

Die Kamera

sony alpha 5000

Egal ob du eine Digitalkamera, eine Bridge Kamera, Systemkamera oder eine Spiegelreflex Kamera dabei hast, zum fotografieren brauchst du eine! Worin die Unterschiede der verschieden Kameras liege, habe ich bereits in diesem Beitrag erwähnt: Welche Kamera für den Urlaub?

Die Jahre zuvor reiste ich noch mit schweren Geschütz durch die Gegend, mit der Nikon D700.Da diese Kamera eher einer Waffe gleicht und einfach viel zu groß und umständlich für eine Reisekamera ist, stieg ich auf eine Spiegellose Kamera um, auf die Sony Alpha 5000. Diese Kamera ist vor allem eines: klein, kompakt und leicht. Der etwas langsame Autofokus ist jedoch ein Minuspunkt und auch der fehlende Zubehörschuh ist ärgerlich, jedoch ist die Kamera für knapp 300€ ein wahres Schnäppchen und ideal für diejenigen, die sich von der Digitalkamera losreißen wollen und in die „Premium Klasse“ aufsteigen wollen.

Für Einsteiger reicht die Alpha 5000 vollkommen aus, für Fotografen die jedoch etwas „mehr Power“ haben wollen, denen rate ich ganz klar zum Nachfolgermodell, der Alpha 6000. Aufgrund des ultraschnellen Autofokus und einer Serienbildfunktion von 11 Bildern pro Sekunde, ist diese Kamera vor allem bei Sportsituationen ideal. Das Nonplus ultra ist jedoch die Sony A7. Diese Systemkamera verfügt über einen Vollformat Sensor und spielt somit in der Profiliga mit. Auch Preislich.

Die besten Systemkameras:

Preistipp: Sony Alpha 5000Mittelklasse: Sony Alpha 6000Profiklasse: Sony Alpha 7

Die richtigen Objektive

Standart (immer drauf) Objektiv:

Lange Zeit habe ich nur mit dem Kit Objektiv (16-50mm) fotografiert, da die Bildqualität durchaus überzeugte. Wer jedoch hochwertigere Bilder schießen will, der braucht auch ein hochwertiges Objektiv. Ich habe zusätzlich noch ein Portrait Objektiv in Verwendung, um Personen zu fotografieren. Meine Wahl fiel auf das Sony SEL 35 F1.8. Aufgrund der hohen Lichtstärke und der Wahnsinns Tiefenschärfe des Objektives, bist du jederzeit bestens ausgerüstet um einmalige Momente festzuhalten, auch in „Low Light” Situationen. Das Objektiv eignet sich auch hervorragend als „immer drauf Objektiv“.

Preistipp: Sigma 19mm f2,8Empfehlung: Sony SEL35F18Profi Klasse: Sony SEL-1670Z F4

Weitwinkel Objektiv

Was ich das letzte Mal noch nicht bei meiner Fotoausrüstung auf Reisen dabei hatte und erst das nächste mal in den Einsatz kommt, ist ein Weitwinkel Objektiv. Meine Wahl fiel auf das Sony SEL 10-18 F4 (Aufgrund des Crop Faktors von 1,6 beträgt die Brennweite 16-28mm) . Wenn du Landschaften oder Architektur fotografieren willst, bist du mit diesem Teil auf der sicheren Seite und du bringst alles aufs Bild. Jedoch ist dieses Objektiv nicht gerade günstig und du musst etwas tiefer in die Tasche greifen. Qualität hat eben seinen Preis und Fotografie ist ein sehr teures Hobby…

Preistipp: Sony SEL-16F28 F 2,8inkl. Ultra-Weitwinkel VorsatzkonverterEmpfehlung: Sony SEL-1018

Zoom Objektiv

Ein Zoom Objektiv kam bei mir zwar noch nicht zum Einsatz, da ich mehr auf Landschafts und Porträt Fotografie fixiert bin. Wenn du jedoch oft in die Ferne fotografierst und etwas nah an dich heranholen willst, wirst du um ein Zoom Objektiv nicht drum herum kommen.

Preistipp: Sony SEL-55210 F4,5-6,3Empfehlung: Sony SEL P18-105Profiklasse:  Sony SEL 24-240

Zubehör:

Ein paar kleine Gadgets dürfen natürlich auch nicht fehlen und sollten bei jeder Fotoausrüstung auf Reisen dabei sein. Diese Gadgets helfen dir bessere Bilder zu knipsen und kosten nicht die Welt, somit sind sie fester Bestandteil meiner Fotoausrüstung auf Reisen.

Das Stativ:

Um verwacklungsfreie  Fotos zu knipsen brauchst du ein Stativ, wo du deine Kamera befestigen kannst. Mittlerweile gibt es zum Glück sog. Reisestative, die wirklich keinen Platz im Rucksack weg nehmen und die zudem noch sehr leicht sind. Ein Reisestativ wiegt gerade einmal 700g und misst in eingeklappten Zustand 30cm. Ausgefahren erreichen die Reisestative eine Länge (je nach Modell) von 86cm bis 132cm. Somit passt es in jedem noch so kleinen Rucksack.

 

Preistipp: CULLMANN Nanomax 400TEmpfehlung: Rollei Compact TravelerMittelklasse: AmazonBasics Reisestativ

Graufilter

Ein Graufilter ist ideal um auch bei Tag eine Langzeitbelichtung zu machen und dadurch aussergewöhnliche Fotos zu schießen. Ich empfehle dir einen starken (1000x) Graufilter, da die anderen (8x, 32x und 64x) zu schwach sind um bei Tag eine ordentliche Langzeitbelichtung von 30 Sekunden und mehr zu machen.

 

 

langzeitbelichtung wasserfall
Langzeitbelichtung von 30 Sec. bei Tag

Fernauslöser

Wer seine Kamera nicht über sein Smartphone steuern kann, der sollte unbedingt einen Fernauslöser verwenden um verwacklungsfreie Fotos bei einer Langzeitbelichtung zu machen. Als Alternative kannst du auch nur den Timer bei deiner Kamera einstellen.

 

Blitzgerät

Vor allem in der Portraitfotografie brauchst du ein externes Blitzgerät, da der integrierte Blitz der Kamera nicht ausreicht um das Model genügend und ausgeglichen auszuleuchten. Vor allem bei Blitzgeräten kannst du dir eine Menge Geld sparen und auf ein günstiges Modell umsteigen, da diese gleich gut funktionieren als die teuren Markenprodukte.

Meine Empfehlung: Yongnuo YN-560 Mark III

 

Unterwasser Kameratasche

Wer es riskieren will Unterwasser beeindruckende Fotos zu knipsen und sich der Gefahr stellt mit seiner Kamera baden zu gehen, für den ist eine Unterwasser Kameratasche genau das richtige.

 

GoPro Hero4

Die ideale Lösung um Unterwasser Fotos und auch Videos aufzunehmen, ist die kleine Aktionkamera GoPro. Mit diesem kleinen Teil machst du garantiert nichts falsch und ist der ideale Begleiter für jede Situation. Auch meine Youtube Videos wurden alle mit der GoPro aufgenommen.

Eieruhr

Nein, das ist kein Rechtschreibfehler 😉 In meiner Fotoausrüstung auf Reisen befindet sich tatsächlich eine Eieruhr! Was ich damit anstelle? Die Eieruhr eignet sich hervorragend um bewegte Timelaps Movies zu machen. Einfach die Befestigung der GoPro rauf kleben und starten. Das ist eine extrem günstige Methode und eine richtig preiswerte Alternative zu den teuren Geräten.

Genügend Speicher

Denke immer daran auch genügend Speicherkarten und evt. eine zusätzliche Festplatte für deinen PC einzupacken, denn nichts ist ärgerlicher als zu wenig Speicher zu haben.

 

Mit dieser Fotoausrüstung auf Reisen bist du garantiert für alle Situationen bestens gerüstet und wirst atemberaubende Fotos schießen. Lass dich von den ganzen Aufzählungen nicht täuschen, diese hast du alle locker in einen kleinen Rucksack platz. Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen und dir den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg geben, ansonsten Frage einfach in die Kommentare rein und ich werde dir so schnell wie möglich antworten.

 

Was muss deiner Meinung nach noch unbedingt in eine Fotoausrüstung auf Reisen und darf auf keinen Fall fehlen?

 

2 Kommentare

    • Hi Marc!

      Hast Recht, das ist schon eine ordentliche Ausrüstung, jedoch bin ich jetzt für alle Fälle gewappnet 😉

      Die RX100 3 ist auch eine super Kamera, auch ich wollte einmal wechseln, jedoch fehlt mir aufgrund der Brennweite von 24-70mm der Weitwinkel-Effekt. Da bringe ich mit dem Kit Objektiv (16mm) schon ein ganzes Stück mehr aufs Bild, geschweige denn mit dem 10-18mm Ultra-Weiteinkel 😉

      Auch fehlt mir bei der RX100 das Filtergewinde, somit ist es nicht möglich mein neues Lieblingsspielzeug (1000x Graufilter) anzubringen. (Bitte korregier mich wenn ich mich täusche)

      Aber Hut ab wenn du es schaffst nur mit der RX100 zu reisen, hoffe das kann ich auch einmal 😉

      Schöne Grüße aus Südtirol
      Armin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here